Sat11262022

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Pentagon - Einführung von CIT
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: Pentagon - Einführung von CIT

Pentagon - Einführung von CIT 26 Sep 2010 17:02 #1011

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
Quelle: CIT Research Forum->9/11 Research->Pentagon Attack
z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=104

Artikel über unsere Erkenntnisse - eine gute Einführung für Einsteiger

Craig Ranke CIT
Veröffentlicht: 7. März 2008, 12:38 PM
Aus dem Englischen übersetzt von:
Harry Bornemann, 26. September 2010

Der Pentagon-Angriff: Die tatsächliche Flugbahn ist ein Beweis für ein militärisches Täuschungsmanöver

Von: Craig Ranke
Citizen Investigation Team
17. Februar 2008
www.ThePentaCon.com

Citizen Investigation Team hat sich zum Ziel gesetzt, neue und unabhängig erlangte solide Beweise zu ermitteln, um die Täuschung vom 9. September 2001 mit Schwerpunkt auf den Pentagon-Angriff aufzudecken. Wir haben direkt mit Dutzenden Zeugen, Ersthelfern und Opfern gesprochen. Wir haben die Topographie und landschaftliche Besonderheiten vor Ort inspiziert. Wir haben ausführliche Analysen aller früher veröffentlichten Zeugenaussagen durchgeführt, indem wir ihre Positionen markiert und Perspektiven untersucht haben. Wir haben durch eingehende Recherchen vor Ort vorher unbekannte Zeugen aufgespürt und alle offiziellen Berichte gründlich unter die Lupe genommen.

In erster Linie haben wir uns darauf konzentriert, die tatsächliche Bahn des Flugzeugs gemäß Augenzeugenberichten zu ermitteln, um sie mit den offiziellen Daten und Berichten zu vergleichen. Das Ergebnis war umwerfend, da wir nun in mehreren Hinsichten beweisen können, dass die tatsächliche Flugbahn weder den physischen Schäden entspricht, noch den amtlich veröffentlichten Informationen.

Wir haben Grund zu der Annahme, dass die Idee eines Marschflugkörpers eingeführt wurde, um die Aufmerksamkeit von der tatsächlichen Bahn des Flugzeugs abzulenken, indem von der Tatsache ablenkt wurde, dass überhaupt ein Flugzeug beteiligt war. Dadurch wurde das Image der 9/11-Skeptiker in den Augen der ursprünglichen Zeugen vor Ort beschädigt, die gesehen hatten, wie das Flugzeug schnell in Richtung Pentagon flog, wo es im Umfeld einer zeitlich genau gesteuerten Explosion verschwand.

Wer mit unserem im Februar 2007 veröffentlichten Video The PentaCon Smoking Gun Version vertraut ist, weiß, dass wir gezeigt haben, dass das angeblich in das Gebäude gestürzte Flugzeug in Wirklichkeit nördlich der früheren, direkt vor dem Pentagon befindlichen CITGO-Tankstelle entlang geflogen ist. Das ist erwiesen, da alle bekannten Zeugen, die sich zu der Zeit auf dem Gelände aufgehalten haben, einstimmig und unabhängig voneinander ausgesagt haben, dass das Flugzeug dort entlang geflogen ist. Wir präsentieren die Aussagen von 4 Zeugen aus erster Hand: William Lagasse und Chadwick Brooks, Seargents der Pentagon-Polizei, Robert Turcios, Angestellter der Tankstelle, und Edward Paik, ein Kfz-Schlosser, der sich weiter oben in der Straße Columbia Pike aufhielt.



Schon allein dieser Punkt ist ein Beweis für ein militärisches Täuschungsmanöver, da die Organisation Pilots for 9/11 Truth und alle Experten bestätigen, dass es einem von der Nordseite der Tankstelle kommenden Flugzeug technisch nicht möglich ist, die Laternenpfähle umzureißen oder den von der American Society of Civil Engineers berichteten Schaden am Gebäude zu verursachen.


(ASCE-Bericht Seite 39)



Die von uns aus erster Hand präsentierten einstimmigen Aussagen der Augenzeugen wurden vor Ort aufgenommen und werden von den oben genannten Quellen nicht direkt bestritten. Außer durch die vier Zeugen im Dokumentarfilm wurde der Anflug über die Nordseite auch von zwei weiteren Zeugen bestätigt: dem Pentagon-Kurier Levi Stephens, der sich auf dem Südparkplatz des Pentagons aufhielt, und dem Fluglotsen Sean Boger, der im Turm des Hubschrauberlandeplatzes gleich neben dem angeblichen Einschlagspunkt war.



Der Grad der unabhängigen Bestätigung ist so hoch, dass die Vorstellung, dass alle diese Leute sich so drastisch bezüglich einer so einfachen Links- oder Rechts-Frage auf genau die gleiche Weise irren könnten, unrealistisch ist.

Dennoch hat sich das Citizen Investigation Team nicht mit den Beweisen für die nördliche Flugbahn begnügt. Die Feststellung, wo das Flugzeug im letzten Moment vor Beginn der physischen Schäden an den Laternenpfählen war, war ein kritischer Punkt, aber wir haben nun außerdem festgestellt, dass das Flugzeug von östlich des Potomac Rivers kam und über Washington DC kreiste.

Dieser Umstand wiederspricht zu 100 % den im Jahr 2006 vom National Transportation Safety Board (NTSB) veröffentlichten Daten, die angeblich aus dem Flug-77-Flugschreiber stammten, der angeblich im Pentagon gefunden wurde, sowie den angeblichen Radardaten, die im Jahr 2007 von der 84th Radar Evaluation Squadron (84 RADES) veröffentlicht wurden.

Laut offizieller Darstellung ist das Flugzeug überhaupt nicht über Washington DC geflogen.

Von NTSB gemeldete Flugbahn:


Breiten- und Längengrade aus den 84-RADES-Daten:


Wir haben Beweise für die "Östlich des Pentagons/Potomac Rivers"-Aussagen von Colin Scoggins und Kevin Nasypany auf den NORAD-Tonbändern, Zitate des C-130-Piloten Steve O'Brien und des Verkehrsministers Norman Mineta sowie ein Exklusiv-Interview mit dem vorher unbekannten Zeugen Steve Chaconas, dem Kapitän eines Bootsverleihs, der am 11.09.2001 mit Kunden zum Barsch-Angeln auf dem Potomac River war.


Alle diese Daten sind mit der offiziellen Darstellung unvereinbar und weitere Beweise für ein Täuschungsmanöver am 11.09.2001.

Diese Informationen werden in unserer neuen Präsentation in voller Länge aufgedeckt: The Pentagon Flyover: How They Pulled It Off (Der Pentagon-Überflug: Wie er durchgeführt wurde).

Wir decken auf, wie das Täuschungs-Flugzeug, das Washington DC überflog und den Potomac River von Osten her nach Arlington überquerte um dann in einer Schleife auf die Nordseite der CITGO-Tankstelle zu fliegen, zeitlich genau mit der Explosion am Pentagon abgestimmt war und wie es mit einer Geschichte über ein zweites Flugzeug getarnt wurde, in Zusammenhang mit der C-130, die kurz nach dem Vorfall über dem Pentagon gesehen wurde, und mit dem weißen E4B oder "Doomsday Plane" ("Weltuntergangs-Flugzeug") von dem berichtet wurde, dass es das Weiße Haus überflogen hatte.

Wir präsentieren ein Exklusiv-Interview mit dem angeblichen Zeugen Keith Wheelhouse, der behauptet, gesehen zu haben, wie eine C-130 den American-Airlines-Jet "beschattete" aber im letzten Moment abdrehte, als dieser in das Pentagon stürzte. Das dient dem Zweck der Tarngeschichte über ein zweites Flugzeug sehr gut, steht aber in klarem Widerspruch zu den Aussagen des C-130-Piloten, der berichtet, dass er zu weit vom Pentagon entfernt war, um erkennen zu können, dass die Explosion, die er gesehen hatte, von dort kam.

Insgesamt ist ein militärisches Täuschungsmanöver am 11.09.2001 klar und zweifelsfrei bewiesen. Zur Aufdeckung dieser psychologischen Kriegslist, die als Vorwand für einen permanenten globalen Krieg diente, ist es von zentraler Bedeutung, dass Sie genau darauf achten, was insbesondere bezüglich der tatsächlichen Flugbahn am Pentagon geschehen ist.

Ergänzung: Seit der Veröffentlichung dieses Artikels wurde eine überwältigende Menge weiterer Fakten aufgedeckt. Mit den folgenden drei Präsentationen sind Sie auf dem neuesten Stand:

1. The North Side Flyover (Parts 1 & 2)

2. Lloyde England & His Taxi Cab - The Eye of the Storm

3. National Security Alert

www.CitizenInvestigationTeam.com
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Time to create page: 0.149 seconds