Thu12242015

Last update07:36:08 PM

Back Forum Personen Desinformanten "The CIT Deception" by brokenstyx
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: "The CIT Deception" by brokenstyx

Aw: Aw: 17 Aug 2010 11:19 #705

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
"Ob Nord- oder Südroute, ich wüsste eigentlich nicht ob das wirklich von Bedeutung wäre. Das Schadensbild außerhalb und innerhalb Pentagons und die Augenzeugen sprechen für die Südroute.

Falsch. Die Augenzeugen sprechen von einer Nordroute. Die Nordroute ist unvereinbar mit den umgerissenen Lichtmasten und der Einschlagschneise.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Aw: 17 Aug 2010 16:12 #706

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
stefanlebkon schrieb:
(z.B.: wurden die Daten des Flugschreibers laut NTSB zu einem Zeitpunkt vor seiner Entdeckung downgeloaded)
Das wusste ich noch gar nicht :-). Außerdem sind die Daten dieses Flugschreibers weder mit der Südroute vereinbar noch mit der Nordroute; sie würden eher für einen Überflug sprechen, wenn sie nicht offenbar gefälscht wären:
911blogger.com/taxonomy/term/217
The screenshot below shows the very last frame of the recorded data. Its stops at 9:37:44 AM EDT (Official Impact Time is 09:37:45). You will notice in the right margin the altitude of the aircraft on the middle instrument. It shows 180 feet. This altitude has been determined to reflect Pressure altitude as set by 29.92 inHg on the Altimeter. The actual local pressure for DCA at impact time was 30.22 inHg. The error for this discrepancy is 300 feet. Meaning, the actual aircraft altitude was 300 feet higher than indicated at that moment in time.


Und dann behaupten diese Flugschreiberdaten auch noch, dass die Terroristen und Piloten durch die geschlossene Cockpit-Tür gehen konnten, ohne sie zu öffnen:
911blogger.com/node/21980
"On the morning of September 11, 2001, American Airlines Flight 77 departed Dulles International Airport bound for Los Angeles at 8:20 am Eastern Time. According to reports and data, a hijacking took place between 08:50:54 and 08:54:11[1] in which the hijackers allegedly crashed the aircraft into the Pentagon at 09:37:45. Reported by CNN, according to Ted Olson, wife Barbara Olson had called him from the reported flight stating, "...all passengers and flight personnel, including the pilots, were herded to the back of the plane by armed hijackers..."[2]. However, according to Flight Data provided by the NTSB, the Flight Deck Door was never opened in flight. How were the hijackers able to gain access to the cockpit, remove the pilots, and navigate the aircraft to the Pentagon if the Flight Deck Door remained closed?".........

There's a bit of a "wow" factor here: this is material provided by the NTSB, the government agency charged with investigating all airplane incidents and accidents in the US. We all know that Ted Olson lied about the cell phone calls from AA77, but this flight data recorder material (provided by a government agency) throws another wrench in the official version of AA77's fate.
The administrator has disabled public write access.

Aw: "The CIT Deception" by brokenstyx 17 Aug 2010 20:24 #707

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Zum FDR:

"NTSB Answer To Request For Correction Appeal

Within a Request for Correction appeal response, the NTSB affirms its prior position regarding a Flight Data Recorder (FDR) download file attributed to the FDR recovered from the crash scene of American Airlines flight 77, containing a creation time-stamp preceding the discovery of the said FDR by over four hours.

NTSB General Counsel Gary L. Halbert:

"Finally, you state that "the 'FDR' file 'American 77' contains a 'Modified' time and date stamp of 'Thursday, September 13, 2001, 11:45:38 PM,' indicating that edits and modifications to this file were completed 4 hours and 15 minutes before the FDR reportedly belonging to American Airlines flight 77 was actually recovered," and that, "[t]herefore, the use by the NTSB of information obtained from the 'FDR' file' American 77' ... is obviously in error." This also, as previously indicated, is not an error."

However, the "FDR" file "American 77" should contain a "modified" or "accessed" time that follows the FDR recovery date and time of Friday, September 14, 2001 at 4am. Instead, the date and time reflected within the file properties for ‎"FDR" file "American 77" is "Thursday, ‎September ‎13, ‎2001, ‏‎11:45:38 PM". "

"Searchers on Friday found the flight data and cockpit voice recorders from the hijacked plane that flew into the Pentagon and exploded, Department of Defense officials said. The two "black boxes," crucial to uncovering details about the doomed flight's last moments, were recovered at about 4 a.m., said Army Lt. Col. George Rhynedance, a Pentagon spokesman."


www.usatoday.com/news/nation/2001/09/14/pentagon-fire.htm




911blogger.com/node/18294




9/11 Aircraft 'Black Box' Serial Numbers Mysteriously Absent


Of all major U.S. airline crashes within the U.S. investigated and published by the National Transportation Safety Board during the past 20 years, the 9/11 'black boxes' are virtually the only ones without listed inventory control serial numbers.

NTSB American Airlines flight 77 flight data recorder report, not noting a device serial number:


www.911myths.com/AAL77_fdr.pdf

NTSB United Airlines flight 93 flight data recorder report, not noting a device serial number:


www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB196/doc04.pdf

With flight data recorder serial number data that is virtually always provided within NTSB reports of major U.S. commercial airline crashes that occur within U.S. territory, one can trace an installed device to a particular registered aircraft through manufacturer or airline records.

The following e-mail was provided by a Susan Stevenson of the NTSB on 12/26/2007, in response to a 12/16/2007 public correspondence e-mail inquiry:

"Yes. NTSB investigators rarely encounter a scenario when the identification of an accident aircraft is not apparent. But during those occasions, investigators will record serial numbers of major components, and then contact the manufacturer of those components in an attempt to determine what aircraft the component was installed upon."

Because of the criminal nature of the 9/11 attacks, the FBI became the lead investigative agency into the 9/11 aircraft mishaps, along with the requested aid of the NTSB. It is possible that the FBI seized FAA 9/11 aircraft records containing component serial number data for aircraft identification purposes and that the FAA no longer possesses them.


www.ntsb.gov/pressrel/2001/010913.htm

By document labeled "Testimony of Marion C. Blakey, Chairman National Transportation Safety Board before the Committee on Commerce, Science and Transportation United States Senate", it is indicated that the NTSB assisted the FBI with the process of "aircraft parts identification" regarding the said aircraft.


www.ntsb.gov/Speeches/blakey/mcb020625.htm

Weiter hier:

911blogger.com/news/2008-02-26/911-aircr...-mysteriously-absent
The administrator has disabled public write access.

Aw: Aw: 20 Aug 2010 03:21 #708

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
stefanlebkon schrieb:
Schau mal in den thread "Wrackteile im Pentagon" bzw. "Überflugtheorie" rein. Da habe ich aufgezeigt, dass die Augenzeugenaussagen und die Trümmerteile als beweise nicht so 100% wasserdicht sind. Der Feuerball und der Schaden im Pentagon könnten durch Bomben verursacht worden sein.

Habe ich getann und absolut nichts überzeugendes gefunden was gegen die Trümmerteile sprechen könnte, da fast alle Beiträge sich nur um die Zeugen drehen.
Hab nur deine wilde Vermutung gefunden, daß die Trümmerstücke kurz vor dem Einschlag gepflanzt wurden, was völlig widersinnig wäre, da kaum 50 Meter entfernt sich eine befahrene Schnellstraße befindet. So eine Aktion würde sofort den Fahrern auffallen, oder etwa nicht?
Bomben verursachen keine Feuerbälle, das gibts nur in Hollywood-Filmen! Nur Treibstoffe sind dazu in der Lage. Ebenso würde eine Explosion (und ein Überlug) wiedrum von den Fahrern auf den Straßen um das Pentagon bemerkt werden und das Gebäudeinnere wäre durch die Druckwelle nach außen geblasen worden. Der Kalkstein müsste dann auf der Wiese verstreut liegen, lag er aber nicht, weil er inns Gebäudeinnere gedrückt wurde!
Ebenso verursacht eine Bombe keine, in eine betsimmte Richtung gecknickte Säulen und kann keine 2 Gebäuderinge durchschlagen.

Bomben verursachen keine Brände, wie hier kurz nach dem Einschlag zu sehen. Man kann deutlich Feuerherde links und rechts vom eigentlichen Loch sehen, was auf ein Zerplatzen der Treibstofftanks beim Aufschlag hindeutet, da die Tanks sich in den Flügeln befinden. Rechts, vor den dicken Rauchschwaden sieht man noch den, zum Einschlagsloch hin verschobenen und deformierten Generatorwagen und einen kaputten Maschendrahtzaun davor.


Hiernoch mal der beschädigte Generator und der Zaun (nebenbei "stumme Zeugen" für einen Süd-Anflug!):



Hier einige Fotos, daß deine getätigte Behauptung von gepflanzten Trümmerteilen nach 9/11 widerlegt:

Oder ist es üblich, daß vor dem Pentagon ständig irgendwelche Trümmerteile rumliegen?
Und denkst du auch, daß nach 9/11 vor und im Pentagon, in einem rund um die Uhr stark frequentierten Bereich, niemanden irgendwelche Personen auffallen würden, die Trümmer vorsätzlich platzieren?

Sehr, sehr unwahrscheinlich...


"Ein Foto mit einer leider schwer lesbaren Seriennummer, dafür Logo der American Airlines am Pentagon"

Gibt es irgendeinen Bewei dafür, dass dieses Foto am 11.9. 2001 am Pentagon aufgenommen wurde? Irgendwelche Dokumente?

Zum Flugdatenschreiber:

Schau einfach mal im FDR- Thread rein. Offiziell wurde der Flugdatenschreiber niemals einer Seriennummer zugeordnet, außerdem die Umstände seienr entDeckung mehr als dubios (z. Bsp: wurden die Daten des Flugschreibers laut NTSB zu einem Zeitpunkt vor seienr Entdeckung downgeloaded)

Gegenfrage: Gibt es irgendwelche Hinweise, daß es nicht von AA77 stammt?

Zugegeben das Pentagon sieht man nicht auf dem Bild, man sieht aber einen sommergrünen Rasen und vor dem Pentagon erstreckte sich zu der Zeit ein Rasen, was einen Indiz, wenn auch einen kleinen, darstellt.
Außerdem das Festbeißen nur an diesem Stückchen bringt absolut nichts, denn wir haben noch mehr und größere Teile vom Flugzeug, welche man eindeutig dem Pentagon zuordnen kann, was an sich schon einen Überflug ad absurdum führt
Zu deinen Behauptungen bezüglich Flugschreiber kann ich jetzt noch nichts sagen.
(Ich werde die entsprechenden Bilder im Wrackteile-Thread posten!)

"Ob Nord- oder Südroute, ich wüsste eigentlich nicht ob das wirklich von Bedeutung wäre. Das Schadensbild außerhalb und innerhalb Pentagons und die Augenzeugen sprechen für die Südroute.

Falsch. Die Augenzeugen sprechen von einer Nordroute. Die Nordroute ist unvereinbar mit den umgerissenen Lichtmasten und der Einschlagschneise.

Aha, wäre mir wirklich neu, daß alle(!) Zeugen (so wie du hier impliziert hast, weil Zahl nicht genannt) von einer Nordroute sprechen. Und Zeugen für den Südweg gibt es etwa keine? Ich habe da "Gerüchte" gehört, daß die Zahl derer deutlich die der Nordpfad-Zeugen überwiegt.
Aber verschiebenen wir das Routen-Thema in einen anderen Thread, sonst wird das Ganze hier einfach nur unübersichtlich.

Verbesserungsvorschlag am Rande: Es wäre besser, wenn du die Artikel oder Textstücke aus englischen Seiten auf Deutsch übersetzen und nicht einfach so reinklatschhen würdest. Immerhin könnte es hier Leser geben, die der englischen Sprache nicht mächtig sind. Immerhin ist dies ein deutschsprachiges Forum.
Last Edit: 20 Aug 2010 04:17 by HerrKoenig.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Aw: 20 Aug 2010 03:23 #709

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
Harry_B schrieb:
HerrKoenig schrieb:
Ferngesteurte Militärflugzeuge beim WTC? Ferngesteuert möglich, aber ich bezweifele, daß es beim WTC sich um Militärflugzeuge gehandelt hat (Welcher Typ eigentlich? Kampjets oder Transporter?).
Da wurde also ein Teil mit einer Seriennummer am WTC gefunden, immerhin. (Die angemalte Außenhaut möchte ich nicht gelten lassen, weil das zu leicht zu fälschen ist.)
"This would be a valid Boeing part number for a 767 (or 757, as noted below)"
Das würde ich aber nicht wirklich "identifizieren" nennen, da es nicht nur von irgendeiner 757/767 stammen müsste, sondern von einer der angeblich verwendeten Maschinen, es müsste also in deren Wartungsbüchern verzeichnet sein und nicht nur auf der allgemeinen Produktliste von Boing.
Pilots for 9/11 Truth zeigen auf ihrer CD (meines Wissens nicht mehr online), dass eine 757/767 am WTC bei diesen Geschwindigkeiten in dieser Höhe auseinandergefallen wäre, daher muss das ein anderer oder modifizierter Flugzeugtyp gewesen sein.
5. Außerdem muß man sich, wie bei der Pentagon- und der Shanksville-Maschine, auch bei den WTC-Flugzeugen fragen, wohin die Passagiere, die Crew, sowie die eigentlichen Flugzeuge verschwunden sind.
Denn neben gefundenen Trümmern und der Schadensbilder am WTC und Pentagon, ist diese wichtige Frage eines der größten Schwachpunkten aller Noplane- oder Nocrash-Theorien um 9/11.
Die Noplane-Theorie passt nur für Shanksville, denn dass das Flugzeug (samt Passagieren) spurlos im weichen Untergrund verschwunden sein soll, ist doch ein bisschen zu fabulös.

Verschieben wir auch das in ein anderes Thema, der Übersichtlichkeit wegen! ;)
The administrator has disabled public write access.

Aw: Aw: 20 Aug 2010 10:58 #713

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
HerrKoenig schrieb:
daß die Trümmerstücke kurz vor dem Einschlag gepflanzt wurden, was völlig widersinnig wäre, da kaum 50 Meter entfernt sich eine befahrene Schnellstraße befindet. So eine Aktion würde sofort den Fahrern auffallen, oder etwa nicht?
CIT hat gezeigt, dass das Pentagon nur von sehr wenigen Stellen der Schnellstraßen aus tatsächlich zu sehen ist. Google Streetview ist in dieser Hinsicht irreführend, da die Kameras 1-2 m über dem Autodach installiert sind.

Dennoch ist es eine gute Frage, wie die Trümmerteile dorthin gekommen sind.
Am einfachsten könnte man sie mit derselben Explosion verteilen, mit der man das Loch in die Außenwand sprengen würde. Das ist aber eine Spekulation bzw. nur eine von mehreren möglichen Erklärungen, daher würde ich nicht ausschließen, dass tatsächlich irgendetwas ins Pentagon geflogen ist.
Ebenso verursacht eine Bombe keine, in eine betsimmte Richtung gecknickte Säulen und kann keine 2 Gebäuderinge durchschlagen
Ich habe noch keine schlüssige Erklärung gesehen, wie die Säulen geknickt worden sein könnten oder das Loch im C-Ring entstanden sein könnte, außer durch Explosionen.
Hiernoch mal der beschädigte Generator und der Zaun (nebenbei "stumme Zeugen" für einen Süd-Anflug!)
Diese "stummen Zeugen" könnten aber auch gefälscht sein. Das wäre nur dann sehr unwahrscheinlich, wenn es nicht die total absurde Geschichte von Lloyde Englands Laternenpfahl in der Windschutzscheibe geben würde.
Flugdatenschreiber:
Gegenfrage: Gibt es irgendwelche Hinweise, daß es nicht von AA77 stammt?
Ja, die Daten auf dem Schreiber, laut denen das Flugzeug um ein Vielfaches höher flog als die Masten hoch sind. Die Flughöhe wurde vom Flugzeug aus sowohl barometrisch gemessen als auch mit einem Radar-Sensor und diese beiden Höhenangaben stimmen miteinander überein.

Der Generatorschaden wird hier sehr hübsch diskutiert:
z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=6
The administrator has disabled public write access.
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.162 seconds