Wed10162019

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte World Trade Center Komplex Zwillingstürme Im Winkel zerschnittenen Stahlträger
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger

Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 15:41 #532

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
Das Problem mit den im Winkel zerschnittenen Stahlträger

Hallo,
da das hier wohl das einzige qualitative deutsche 9/11-Forum ist (indem leider auch viel rum-ge-englischt wird, hoffe das wird mit der Zeit besser!), fühlte ich mich frei mich hier anzumelden.
Kleine Kritik: Leider kann man hier nicht seine eigenen Bilder von der eigenen Festplatte hochladen, da ich gerne meine eigenen Anmerkungen auf Fotografien mache.


Nun, gut!
Ich fange mal so an:

Wir alle kennen, mehr oder minder, diese Bilder:




Das zweite Foto, oben rechts, ist ja auch gut bekannt aus Steven Jones' Papier "Why Indeed Did The WTC Buildings Collapse" und er zieht es auch als Beweis für Thermit-basierte Schneidladungen heran. Nur seine Erklärung, warum diese Säulen nicht auch durch Schneidbrenner durchschnitten sein können, fällt für meinen Geschmack etwas dürftig aus.
Zumindest ist mir nicht ganz klar, warum Sauerstoff-Acetylen-Schneidbrenner keine solche schwarze Schmelzschicht an den Schnitträndern hinterlassen können.
Außerdem sieht die "schwarze Schlacke" immer noch schwarz, also frisch aus und nicht rostig, wie es eigentlich nach mehreren Wochen oder Monaten, in denen die Feuerwehr Gallonen von Wasser draufgespritzt hat, sei sollte.
Und die Luft in New York ist aufgrund seiner nähe zum Ozean auch salzig. Salz greift bekanntlich ungeschützten Stahl oder Eisen sehr schnell an!

Ebenso ist mir nicht ganz klar, warum Stahlarbeiter solche Stahlträger (in diesem Fall "core box columns") nicht auf diese Weise durchtrennen können?
Weil es länger dauert?
Wenn ich einen Stahlträger durchschneiden und ihn gleichzeitig in eine bestimmte Richtung umfallen lassen will, dann schneide ich eben im Winkel!
Waldarbeiter machen dasselbe auch mit Bäumen.

(Leider finde ich im Moment keinen einzigen funktionierenden Link zu Jones' Papier)

Nun gut, daß er nicht das dritte Foto genommen hat



da dieses eindeutig die Südwest-Ecke der Außenfassade des Südturmes zeigt (während der Aufräumarbeiten).
Zum Beispiel da wo der Bagger steht, stand einmal das zerstörte Marriott Hotel (WTC 3) und im Hintergrund sieht man das WTC 6 und rechts, vor ihm ein Überrest der Fassade (mit Nordost-Ecke) des Nordturms (WTC 1).

Achtet bitte auf die zerschnittenen Säulen im Vodergrund! Fast alle einem Winkel nach durchtrennt!

Und wir wissen, mehr oder minder, daß die Außensäulen der westlichen und südlichen Außenwand des Südturms nach den beiden, oder dreien, "Zusammenstürzen" stehen geblieben sind:



Ganz rechts kann man noch den Trümmerhaufen von Gebäude 3 erkennen.
Aufgenommen von der Kreuzung West Street und Liberty Street.




Etwa aus dem selben Punkt aufgenohmen, wie das obere Foto.
Hier ist der obere Teil der Fassade bereits abgetragen worden.
Die unteren Träger, unterhalb der Stahlgabeln, sind aber intakt, kein Anzeichen, daß sie zerschnitten wurden.

Ein kleines Video (glaub ich von einem Debunker):




Ich bin kein Wissenschaftler, kein Ingenieur, aber auch kein Debunker! Ich schreibe sehr einfach. Unstimmigkeiten auf beiden Seiten, wenn diese mir auffalen, melde ich sofort.
Ich bin nach allen Seiten kritisch.
Last Edit: 03 May 2010 17:09 by HerrKoenig.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 17:37 #533

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
Wir sehen hier zwei verschiedenartige, schräge Schnitte, einmal den der aussieht wie mit einer Sauerstofflanze geschnitten (geschmolzener Stahl mit viel "Schlacke"), und andere die so sauber aussehen wie mit einem Acetylen-Sauerstoff-Brennschneider geschnitten.

Leider haben wir kein Vergleichsbild, wie mit Thermit geschnittene Träger aussehen können.

Auch wenn die Fotos nach dem bisherigen Stand noch kein Beweis für Thermit sind, sind sie doch ein Indiz, mit dem das Debunker-Argument entkräftet wird, dass solche typischen Schnitte sichtbar sein müssten, wenn die kritischen Träger mit Thermit geschnitten wurden.

Das ist also eine der offenen Fragen, die durch die beantragte Untersuchung geklärt werden sollen.

Ich habe allerdings noch keinen Grund gehört, weshalb ein Abrissunternehmen dermaßen schräge Schnitte durchführen sollte. Eine unvermeidbare "Zwangslage", wie sie in der Schweißtechnik bekannt ist, kann ich mir hier kaum vorstellen.

Ich bin übrigens Maschinenbau-Ingenieur.

Mit Holz kenne ich mich weniger aus, aber soweit ich weiß wird da erst auf der einen Seite eine Kerbe gesägt (>), die gerade eben durch den Kern durchgeht, und dann auf der anderen Seite angesägt, bis der Baum in Richtung der Kerbe umfällt.

Diesen Mechanismus kann man nicht mit einem horizontalen oder schrägen Schnitt am Stahlträger vergleichen, weil die Schräge allein den Träger nicht zum Kippen bringen würde, sondern höchstens zum Abrutschen, wodurch die Fallrichtung aber nicht gesichert wäre. Die Schräge wäre also viel Aufwand ohne erkennbaren Nutzen, sonst würde man Bäume vermutlich auch so fällen.
Last Edit: 03 May 2010 17:49 by Harry_B. Reason: Ergänzung
The administrator has disabled public write access.

Aw: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 17:45 #534

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
"Debunker" können bei allen Aufnahmen behaupten (in ihrem Sinne damit widerlegen), dass die Stahlträger seitens des Abrissunternehmens getrennt wurden.

Anders sieht es bei WTC-7 Fotos aus. Dort hat mal SittingBull nachgewiesen, dass Stahlträger geschnitten wurden, wo kein Abrissunternehmen räumlich hingekommen wäre.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 19:58 #537

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
Zitat von Harry_B
Wir sehen hier zwei verschiedenartige, schräge Schnitte, einmal den der aussieht wie mit einer Sauerstofflanze geschnitten (geschmolzener Stahl mit viel "Schlacke"), und andere die so sauber aussehen wie mit einem Acetylen-Sauerstoff-Brennschneider geschnitten.

Leider haben wir kein Vergleichsbild, wie mit Thermit geschnittene Träger aussehen können.

Das würde Sinn machen!
Denn wen man die Dicke der Träger und die Menge der Schlacke an den Kanten betrachtet, scheint so, als ob bei den "massiven Brocken" solche Thermolanzen und bei dünneren Außenträgern die üblichen Schneidbrenner verwendet wurden.
Auch wenn die Fotos nach dem bisherigen Stand noch kein Beweis für Thermit sind, sind sie doch ein Indiz, mit dem das Debunker-Argument entkräftet wird, dass solche typischen Schnitte sichtbar sein müssten, wenn die kritischen Träger mit Thermit geschnitten wurden.

Einige der Debunker behaupten ja, daß diese Säulen eben nicht von Thermitladungen, sondern von Schneidbrenner geschnitten wurden.

Das ist also eine der offenen Fragen, die durch die beantragte Untersuchung geklärt werden sollen.

Ohne das Stahlschrott wird es schwierig werden!

Ich habe allerdings noch keinen Grund gehört, weshalb ein Abrissunternehmen dermaßen schräge Schnitte durchführen sollte. Eine unvermeidbare "Zwangslage", wie sie in der Schweißtechnik bekannt ist, kann ich mir hier kaum vorstellen.

Gut, das können nur die Aufräum-Arbeiter, die solche Schnitte vermutlich gemacht haben, wissen.
Aber warum auch nicht solche Schnitte? Sie sind doch möglich?

Hab ich vor kurzem entdeckt und mit Anmerkungen versehen.
Ein Schweißarbeiter zerschneidet hier eine Außensäule schräg ab.

The administrator has disabled public write access.

Aw: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 20:29 #538

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
HerrKoenig schrieb:
Einige der Debunker behaupten ja, daß diese Säulen eben nicht von Thermitladungen, sondern von Schneidbrenner geschnitten wurden.
Die Debunker werden immer das behaupten, was noch nicht klar widerlegt wurde, womit sie Recht haben können, oder auch nicht.

Der aktuelle Stand ist, dass wir nicht wissen, welche Träger auf welche Weise zertrennt wurden, wir wissen nur, dass die 3 Gebäude insgesamt mit Sprengstoff abgerissen wurden.
Das ist also eine der offenen Fragen, die durch die beantragte Untersuchung geklärt werden sollen.
Ohne das Stahlschrott wird es schwierig werden!
Wenn die Kriegstreiber mit dem Beweismaterial zugleich Entlastungsmaterial vernichtet haben, ist das ihre eigene Schuld. :lol:
Aber warum auch nicht solche Schnitte? Sie sind doch möglich?
Hab ich vor kurzem entdeckt und mit Anmerkungen versehen.
Ein Schweißarbeiter zerschneidet hier eine Außensäule schräg ab.

Sicher sind schräge Schnitte und sogar Kurvenschnitte möglich, und wenn man nicht aufpasst, schneidet man automatisch irgendwie schräg, aber wenn man 45° oder wie im ersten Foto 60° schräg schneidet, braucht man einen guten Grund für diesen Extra-Aufwand.

Warum nennen die nicht einfach ihre guten Gründe, wenn sie welche haben? Eine Vertuschungsaktion wie die der US-Regierung hat noch niemandes Glaubwürdikeit erhöht.
Last Edit: 06 May 2010 07:46 by Harry_B.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Im Winkel zerschnittenen Stahlträger 03 May 2010 21:23 #539

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
bio1 schrieb:
Anders sieht es bei WTC-7 Fotos aus. Dort hat mal SittingBull nachgewiesen, dass Stahlträger geschnitten wurden, wo kein Abrissunternehmen räumlich hingekommen wäre.
Das ist sehr interessant und könnte dieses schon beinahe totgesagte Indiz wiederbeleben.

Kannst du den Beitrag von SittingBull noch finden? Ich habe gerade vergeblich auf 911blogger.com danach gesucht.
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.158 seconds