Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Personen Hintermänner Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier

Aw: Re: Aw: Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier 02 May 2011 18:46 #2003

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
ich fand einen guten Beitrag eines gewissen "logikerhh" im Spon-Forum (wo meine Beiträge mal wieder nicht freigeschaltet wurden):

"Ab wann ist ein Argument denn "belastbar"?

Da Fakten in diesen Stunden ohnehin nicht geliefert werden können oder wurden, bleiben ja nur Indizien, die bewertet werden. Sehr unterschiedlich, wie man hier sieht.

Was zumindest mich hellhörig macht, sind folgende Meldungen:

1) Der Kopfschuss Bin Ladens.

Wenn man einen Terroristen nur verhaften wollte, dann kann man ihn auch anderweitig unschädlich machen, z.B. in die Arme schießen, um ihn kampfunfähig zu machen. Wer das kleine Ziel "Kopf" beherrscht, wird das größere "Arme" nicht viel schlechter treffen.
Die Medien reden inzwischen glücklicherweise auch davon, dass es ein Todeskommando war und nichts anderes. Just dies weckt den Mordvorwurf.

2) Die schnelle Seebestattung.

Selbst wenn es diese muslimische Regelung der Bestattung innerhalb von 24 Stunden tatsächlich geben sollte, ging dies nun doch sehr schnell vonstatten. Offenbar geschah die Beerdigung innerhalb von 10, wenn nicht weniger Stunden. Wozu diese Eile? Einen objektiven Grund für diese Eile gibt es jedenfalls nicht.

3) Die angebliche DNA-Bestätigung.

Nein, wir befinden uns nicht in einer Folge von CSI, sondern in der Realität. Eine "Blitz-DNA-Probe" ist mir nicht bekannt, irgend einem Foristen sonst? Wenn ja, bitte gerne Verlinkung auf eine seriöse Quelle, die diese Möglichkeit bestätigt. Ansonsten erscheint vor allem dieser Punkt höchst unglaubwürdig.

4) Die Bestätigung der Ehefrau.

Die Ehefrau Bin Ladens soll also den Leichnam identifiziert haben. Das kann nur möglich sein wenn sie vor Ort war, angesichts des kleinen Zeitfensters bis zur Bestattung wäre ein Einfliegen der Ehefrau äußerst unrealistisch.
Hat sich die Ehefrau nicht gewehrt und wurde deswegen nicht erschossen, oder warum blieb sie vor Ort am Leben? Auch ungeklärte Fragen, die zumindest stutzig machen.

5) Die schnelle Verkündung des Todes.

Was machte die USA so sicher, dass es der echte Bin Laden ist? Warum wurde ein DNA-Test nicht abgewartet, um dann die gesicherte Information herauszugeben? Auch das sind ungeklärte Fragen.

---

Die derzeitige Informationspolitik jedenfalls lässt mehr Fragen offen als sie Antworten liefert.
Eine gewisse gesunde Skepsis darf da schon einmal angebracht sein. Vor allem die schnelle Seebestattung (von der es bis dato keine Bilder gibt) macht hellhörig."
forum.spiegel.de/showpost.php?p=7755540&postcount=1710
The administrator has disabled public write access.

Aw: Re: Aw: Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier 02 May 2011 18:57 #2004

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Der Beitrag aus dem SPON Forum bringt es wirklich auf den Punkt.
Heute werden auch mal wieder ne Menge 9/11 Mythen verbreitet. heute Morgen berichtete N-TV das der Stahl im WTC geschmolzen wäre und daraufhin die Türme zusammenbrachen.
Jetzt gerade auf N-TV läuft "Angriff auf Amerika" super verklärte Doku mit so vielen spins das es einem fasst schlecht wird. Die hälfte ist schon durch den Mainstream widerlegt worden, aber wenns schonmal im Archiv liegt dann kann man es anscheinend auch senden. Arme Pressewichte
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.

Aw: Re: Aw: Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier 02 May 2011 19:35 #2005

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
meine argentinische freundin berichtet, dass es die meisten leute in argentinien nicht ernst nehmen, sie lachen über diese ganze kuriose geschichte. dort ist der emotionale abstand zu den USA größer als bei uns, so wird der blick auf die fakten nicht getrübt.

unglaublich, wieviele menschen hier der sache glaube schenken.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Re: Aw: Bin Laden getötet, Beweis-Diskussion hier 02 May 2011 19:56 #2006

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
unglaublich auch wie aggressiv die System-Medien die Sache "vermarkten":
sueddeutsche.de:
"So droht nun allerdings Legendenbildung von Verschwörungstheoretikern, zumal bin Laden schon schnell auf hoher See bestattet wurde und bisher kein Bild der Leiche publiziert wurde."
:unsure:
Wer Beweise will, wird zum Verschwörungstheoretiker.
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: Sitting-Bull

guter SPON-Forum Beitrag 04 May 2011 09:41 #2007

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
Ein sehr treffener, kritischer Beitrag eines "Calidris" im SPON-Forum.

Zitat von Calidris Beitrag anzeigen
Zitate Spiegel:
"Bin Laden war nicht bewaffnet, als er starb: Das Weiße Haus muss seine Darstellung in einem wichtigen Detail korrigieren."
Ach - und ich dachte, Obama höchstselbst habe alles live mit angesehen. Was heißt jetzt "korrigieren"? Hat man vorher gelogen oder lügt man jetzt? Meine klare Meinung: Beides ist richtig. Und warum die "Korrektur" (sprich die Anpassung an die Gegebenheiten - offenbar ist die erste Lüge nicht genügend standhaft)? Gibt es Zeugen, die noch frei herumlaufen? Traut man den eigenen Soldaten, die ja auch Augenzeugen sind, nicht über den Weg in Sachen Geheimnisverrat?

"Fotos der Leiche will die US-Regierung zunächst nicht herausgeben - sie seien "grausig". Doch ohne Bilderbeweis blühen in den USA und der islamischen Welt Verschwörungstheorien."

Wie, was - "Verschwörungstheorien"? Nur, weil viele den geheimsten aller Geheimen, die sich ständig in Widersprüche verstricken, nicht trauen? Nur, weil der Spiegel sich nicht traut, irgenetwas in Frage zu stellen? Von wegen "investigativ" - ich lach mich tot. Man übernimmt einfach nur die Berichte der Geheimdienste (die nachweislich schon oft gelogen haben und unnachweislich bestimmt noch viel öfter) bzw. der US-Regierung (dito) und kanzelt alles andere als "Verschwörungstheorie" ab - wirklich eine meisterhafte journalistische Leistung. Aber das ist alles spätestens seit 9/11 nichts Neues mehr. Nur die Leserschaft hiwer hat sich nachhaltig verändert hin zu immer mehr Gläubigen dieser staatlichen Veräppelung. Kein Wunder, der Spiegel hat ja jahrelang, allerspätestens nach Augsteins Tod, darauf hingearbeitet.

"Washington/Islamabad - Zwei Schüsse sollen Qaida-Chef Osama Bin Laden getötet haben, Berichten zufolge "explodierte sein Kopf" - wohl deshalb tut sich die US-Regierung schwer damit, Fotos des Erschossenen zu präsentieren."

Geht's noch blöder? Bin Laden war unbewaffnet, wie jetzt plötzlich behauptet wird, habe sich aber gewehrt (er habe "gedroht", list man anderswo). Man muss sich das mal vorstellen - da dringen schwerstbewaffnete Elitesoldaten ein, er droht (verbal? mit den Fäusten? Oder hat er einen Schuh geworfen?). Das veranlasst die Soldaten, trotz angeblichen Auftrags, ihn lebend zu schnappen, ihm derart in den Kopf zu schießen (natürlich gezielt, was denn sonst, obwohl man auch z.B. auf ein Bein hätte schießen können), dass der Kopf "explodierte". Leute, tut mir Leid, ich kann alle, die diesen Schwachsinn auch noch glauben, nur bedauern und als Hohlköpfe bezeichnen. Ich weiß, man soll sich mit solchen Äußerungen zurückhalten, aber da ist kein Spielraum mehr für Relativierungen.
forum.spiegel.de/showthread.php?p=7767034#post7767034
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: Red Dwarf

Aw: guter SPON-Forum Beitrag 04 May 2011 17:23 #2009

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
wieder ein guter Forums-Beitrag von "Calidris":

"Der Mannheimer Morgen hat gerade im Ticker eine Überschrift gebracht, die unfreiwillig auf eines der Hauptmotive für das Theaterstück hinweist: "Unterlagen Bin Ladens: Terrorjagd geht weiter" - Genau! Mit all den angeblich gefundenen "Unterlagen" (das sind vermutlich Fußmatten u.ä., gemeint sind aber natürlich Dokumente hochallerbrisantesten und höchstallergeheimsten Inhalts) kann jetzt der "war on terror" ungeniert weitergehen. Mal sehen, ob sich darin höchtsallerüberraschendste Hinweise auf den Iran finden, von Pakistan ganz abgesehen. Da kommt richtig was auf uns zu."
forum.spiegel.de/showpost.php?p=7771984&postcount=29
The administrator has disabled public write access.
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.163 seconds