Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Umgerissene Laternenpfosten
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: Umgerissene Laternenpfosten

Umgerissene Laternenpfosten 25 Sep 2010 20:41 #1000

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Dieser Thread ist im Zusammenhang mit
www.911-archiv.net/pentagon/897-film-nat...y-alert-von-cit.html
und
www.911-archiv.net/pentagon/733-lloyde-england.html
zu lesen


Das Flugzeug hätte unmöglich die Lichmasten umreißen und dabei intakt bleiben können.Flügelschäden führen dazu, dass die Maschine nicht mehr richtig steuerbar ist:
www.airliners.net/photo/Continental-Airl...30338&next_id=NEXTID

Es stellt sich auch die Frage, ob das Flugzeug sich dann auch horizontal in der Luft halten konnte, bei einem beschädigten Flügel
. Es bleibt auch die Frage, wie das Flugzeug seine geradlinige Bahn aufrechterhalten konnte. Stellen wir uns mal vor, das Flugzeug trifft den ersten Lichtmast, und der getroffene Flügel wird kurz gebremst. Müsste sich das Flugzeug nicht leicht zur Seite drehen?

Wie wahrscheinlich ist es dann, dass des Penatagonflugzeug es überhaupt intakt bis zur Einschlagszone schaffen konnte? Und dazu noch mit einer Geschwindigkeit von über 800kmh?





www.youtube.com/watch?v=YVDdjLQkUV8&feature=player_embedded
Last Edit: 27 Sep 2010 11:30 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Umgerissene Laternenpfosten 29 Nov 2010 23:38 #1457

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Ab 1:00:00 wird es interessant, besonders das Beispiel mit den Holzmasten, die mit den Tragflächen kollidieren, sprechen Bände...



www.youtube.com/watch?v=jVo6nJTZ7D8
The administrator has disabled public write access.

Re: Umgerissene Laternenpfosten 30 Nov 2010 02:47 #1458

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
stefanlebkon schrieb:
Das Flugzeug hätte unmöglich die Lichmasten umreißen und dabei intakt bleiben können.
Bitte eine wissenschaftliche Untermauerung für diese Behauptung!
Ergebnisse einer Finite-Elemente-Analyse oder ähnliches. Ansonsten ist und bleibt es eine basislose Spekulation.

Unterstreichung im Zitat durch mich.

stefanlebkon schrieb:
Flügelschäden führen dazu, dass die Maschine nicht mehr richtig steuerbar ist:
http://cdn-www.airliners.net/aviation-photos/photos/7/3/3/0030337.jpg
Ok, hier haben wir folgende Probleme:

1. Wir wissen gar nicht, ob das Pentagon-Flugzeug irgendwelche gravierende Flugelschäden erlitten hat, als es die Lichtmasten ummähte. Du hast uns nichts handfestes für diese Behauptung gegeben (Siehe oben!).
2. Das beschädigte Flugzeug ist keine Boeing 757-223, sondern eine im Vergleich kleinere 737.
http://cdn-www.airliners.net/aviation-photos/photos/3/8/7/0795783.jpg
3. Sein Flügel ist scheinbar nicht gegen ein Lichtmast geprallt, sondern gen Flügel eines anderen Flugzeugs.
4. Der Aufprall erfolgte nicht in einer Hochgeschwindigkeit wie beim Pentagon, sondern höchstwahrscheinlich verkeilten sich hier die Flügel beim aus-oder einfahren in ein Hangar.
5. Wie soll dieses Foto eine angeblich "kursabbringende Wirkung" durch einen Aufprall in eine Alu-Lichtsäule beweisen, wie von dir behauptet?
Es sind darauf weder Lichtmasten, noch Flugzeuge beim Aufprall zu sehen.

Ich weiß nicht was du mit diesem Foto sagen willst. Es sind andere Flugzeuge und es stellt eine völlig andere Situation dar!

stefanlebkon schrieb:
Es stellt sich auch die Frage, ob das Flugzeug sich dann auch horizontal in der Luft halten konnte, bei einem beschädigten Flügel
. Es bleibt auch die Frage, wie das Flugzeug seine geradlinige Bahn aufrechterhalten konnte. Stellen wir uns mal vor, das Flugzeug trifft den ersten Lichtmast, und der getroffene Flügel wird kurz gebremst. Müsste sich das Flugzeug nicht leicht zur Seite drehen?

Wie wahrscheinlich ist es dann, dass des Penatagonflugzeug es überhaupt intakt bis zur Einschlagszone schaffen konnte? Und dazu noch mit einer Geschwindigkeit von über 800kmh?

1. Hat das Flugzeug irgendwelche Schäden an seinen Tragflächen durch die Alu-Lichtmasten erlitten?
Solange diese Frage nicht beantwortet ist, braucht man keine Gedanken über die nächsten zu verschwenden.
Man macht keinen zweiten Schritt vor dem ersten!

2. Es ist mir persönlich völlig schleierhaft, welche verheerenden Wirkung diese dünnen Alu-Röhrchen auf die Tragflächen eines großen Airliners in Hochgeschwindigkeit anrichten könnten. Die Maschine sogar vom Kurs abbringen, wei von dir behauptet.
Wir sprechen hier von Alu-Lichtmasten. Sie sind weder aus zentimeterdickem Guß, noch sind sie metertief im Beton einbetoniert. Sie haben sogar eine Sollbruchstelle am Fuß, um beim Aufprall mit einem Fahrzeug wegzuknicken und Schäden am Auto und Verletzungen bei Insassen zu minimieren.

PS: Deine Beiträge ergeben manchmal nicht viel Sinn und man kommt sich einfach nur veräppelt vor. Bitte beim nächsten Mal deutlich mehr kritisches Nachdenken und mehr Selbstkritik beim Posten!
Last Edit: 30 Nov 2010 03:06 by HerrKoenig.
The administrator has disabled public write access.

Re: Umgerissene Laternenpfosten 30 Nov 2010 03:53 #1459

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
stefanlebkon wrote:
Ab 1:00:00 wird es interessant, besonders das Beispiel mit den Holzmasten, die mit den Tragflächen kollidieren, sprechen Bände...

www.youtube.com/watch?v=jVo6nJTZ7D8

Ja, irgendjemand musste dieses Video hier posten. Das du derjenige bist, stefanlebkon, das überrascht mich nicht wirklich!

Tragflächen eines Doppeldeckers mit denen eines Boeing-Airliners gleichsetzen. Sehr wissenschaftlich und fair...
Beim weißen Jet bricht erst der Flügel ab, als der darunter dranhängende Triebwerk mit dem Hügel kollidiert. Oder sehe da was falsch?


Off-Topic:

Für diesen ganzen Vortrag von Robert Stein (Wer ist das eigentlich? Kennt ihn hier jemand?) habe ich nur das übrig:

Double Facepalm

Mit Ausnahme von Nanothermit am Anfang, hat Herr Stein in seinem 9/11-Vortrag jeden Cointelpro-reifen Desinfo-Schrott zusammengeklaubt. Atombomben, kabbalistische Rituale und last-but-not- least TV-Fakery und Noplane-Humbug. Es fehlten nur noch UFOs und Judy Woods "Spacebeam Weapons".
Außerdem widerspricht er sich, wenn er am Anfang sagt Thermat/Thermit hätte die Türme zerstört, später im Vortrag aber, sollen es die Atombomben gewesen sein.
Herr Stein soll seine Hausaufgaben machen, wenn er sich und das Truth-Movement nicht weiter lächerlich machen will.

Was 9/11-Thematik anbetrifft, hat mich hat mich Nuoviso durch dieses Video sehr enttäuscht, betrachtet man die letzten beiden 9/11-relevanten Filme "Unter falscher Flagge" und "Kriegsversprechen". Ganz zu schweigen davon, daß viele von meinen kritischen Anmerkungen zum Video auf Youtube, von "NuoVisoProductions" kommentarlos gelöscht wurden und ich als User blockiert wurde, obwohl ich niemanden beleidigt habe.

Da wurde wiedermal dasselbe schäbige und feige Verhalten an den Tag gelegt, wie es auch Wolfgang Petritsch/"Freeman" auf seinem ASR-Blog vormacht:

"Freeman"-Zensur
Last Edit: 30 Nov 2010 04:15 by HerrKoenig.
The administrator has disabled public write access.

Re: Umgerissene Laternenpfosten 30 Nov 2010 10:52 #1461

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Nochmals:

Mich interessieren nicht die No- Plane- Theorien am WTC. Ich habe den Vortrag nur gepostet, weil ich keine Originalqulle für den Boeing- Clip gefunden gefunden, ok?
The administrator has disabled public write access.

Re: Umgerissene Laternenpfosten 30 Nov 2010 11:45 #1462

  • HerrKoenig
  • HerrKoenig's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 197
  • Thank you received: 5
  • Karma: 2
stefanlebkon wrote:
Nochmals:

Mich interessieren nicht die No- Plane- Theorien am WTC. Ich habe den Vortrag nur gepostet, weil ich keine Originalqulle für den Boeing- Clip gefunden gefunden, ok?

Meine Anmerkungen zum Steins Vortrag im letzten Post waren nicht direkt an dich gerichtet, deswegen habe ich es als Off-Topic markiert.

Du hast nicht den Originalclip gefunden? Und diesem Fall musste es dieser lange Desinfo-Schinken von Herrn Stein sein? Kommt mir ziemlich merkwürdig vor...

Youtube- und Google-Suche sagen dir nichts?
Hier, hat mich nur paar Minuten bei der Suche gekostet:



1. Das ist keine Boeing 757, sondern eine alte und viel kleinere Lockheed Constellation! Kein Airliner!
www.richard-seaman.com/Aircraft/AirShows...nBanking11oClock.jpg
2. Es spielt eine Rolle wo der Mast am Flügel aufprallt, näher zur Fuselage ist die Vorkante ganz dick und abgerundeter und wird zur Flügelspitze hin dünner und schärfer.
3. Kann man wirklich massive Holzmasten, welche metertief im Boden verankert sind, mit hohlen Alu-Röhren mit Sollbruchstellen vergleichen?
4. War das die gleiche Geschwindigkeit wie beim Pentagon?
(Angesichts der Propeller und Alter des Flugzeugs eher nicht!)
5. Hat hier Herr Stein Äpfel mit Rosinen verglichen? Und seinem Publikum es womöglich verschwiegen?

Alles wichtige Fragen, denke ich!


PS: Was ist jetzt mit meinem vorletzten Beitrag von vorhin? Übersehen? Der war an dich gerichtet!
Last Edit: 30 Nov 2010 11:55 by HerrKoenig.
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Time to create page: 0.153 seconds