Thu04252024

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Pentagonschaden
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Pentagonschaden

Aw: Pentagonschaden 02 Nov 2011 01:02 #2234

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Hey Moses,

haste nun was zu dn obigen Fragen gefunden?
The administrator has disabled public write access.

Re: Aw: Pentagonschaden 04 Nov 2011 20:08 #2275

  • Moses
  • Moses's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 243
  • Thank you received: 4
  • Karma: 1
Was soll die Hektik?
Ich habe wichtigeres zu tun, als dir das Denken bei zu bringen.
stefanlebkon wrote:
Hi Moses,

- Nicht dass Du wieder denkst, dass ich wieder nicht meine eigene Meinung sage: Die Frage impliziert natürlich ,dass ich nirgendwo Hinweise auf Einsturzgefahr erkennen kann. An welcher Stelle erkennt man diese?
Willst du mich jetzt auf den Arm nehmen?
Stellst du dich jetzt absichtlich dumm?
- Hast Du schon Fotos gefunden, die einen Flugzeugschaden auf dem Bode des Erdgeschosses zeigen?
Na klar, nachdem ein ganzes Haus auf den Boden gestürzt ist und alles voller Schutt liegt, sieht man die Kratzer im Boden, die ein Flugzeug angerichtet hat. :lol:
Und nachdem der Schutt mit schwerem Gerät beiseite geschafft worden ist, ist an den Kratzern genau zu erkennen was vom Flugzeug stammt. :silly:

Was erwartest du? Bremsspuren vom Fahrwerk? Das war eingezogen.
- HAst Du irgendwelche Zeugenaussagen entdeckt, die deine Theorie eienr künstlichen Bearbeitung stützen? Wenn nicht, bleibt Deine Erklärung Spekulation.
Klar! Oben steht doch meine Zeugenaussage! Oder kannst du nicht lesen?
Wenn dir die Aussage von einem Fachmann nicht ausreicht, dann glaube weiterhin, was dir irgendwelche Laien darüber erzählen.

Aber bevor wir über so etwas überhaupt diskutieren, solltest du mir erst einmal eine Frage beantworten:
Welcher Fachmann soll so blöd sein, dass er dort eine Ausmauerung sprengen soll?
Was soll das bezwecken?

Gruss Moses
The administrator has disabled public write access.

Re: Aw: Pentagonschaden 06 Nov 2011 03:11 #2293

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Willst du mich jetzt auf den Arm nehmen?
Stellst du dich jetzt absichtlich dumm?

Du hast geschrieben:
Schau´s dir mal an, dann verstehst du vielleicht, warum da nicht einfach Leute wegen Einsturzgefahr so herum latschen konnten.

Man sieht die ganze Zeit Leute, die einfach so rumlatschen und Bergungsteams, die ungestört ihrr Arbeit nachgehen. Du als Fachmann ,der das Video genauestens analysiert hat, wirst mir sicherlich die Stelle nennen können ,an der die Einsturzgefahr zu erkennen ist.
Na klar, nachdem ein ganzes Haus auf den Boden gestürzt ist und alles voller Schutt liegt, sieht man die Kratzer im Boden, die ein Flugzeug angerichtet hat. :lol:
Und nachdem der Schutt mit schwerem Gerät beiseite geschafft worden ist, ist an den Kratzern genau zu erkennen was vom Flugzeug stammt. :silly:

Was erwartest du? Bremsspuren vom Fahrwerk? Das war eingezogen.

Du liest wieder mal nicht richtig. Die linke Turbine hatte beim Aufprall Bodenkontakt. Die Geschwindigkeit des Flugzeugs betrug 85o kmh.
Aber es ist zumindest bemerkenswert, dass du anerkennst, dass auf dem Boden keine Flugzeugspuren zu erkennen sind.
Klar! Oben steht doch meine Zeugenaussage! Oder kannst du nicht lesen?
Wenn dir die Aussage von einem Fachmann nicht ausreicht, dann glaube weiterhin, was dir irgendwelche Laien darüber erzählen.

Leider können wir nicht nachprüfen was für ein Fachmann Du genau bist. Als großer Denker übersetzt Du Sprengstoff als Kerosin und bist auch Experte für juristische Sachverhalte: Wer von Bomben im WTC erzählt, obwohl Du sie nicht für eindeutig erwiesen hältst, ist kein Verleumder, wer von Bomben im Pentagon erzählt, ist Verleumder. Warum ist Kevin Ryan kein Verleumder, wenn er von Bomben im WTC erzählt? Du schreibst in deinen Posts ja immer nur "falls gesprengt wurde".
Warum haben die Koryphäen des ASCE, die weitaus qualifizierter sind als Du, vor Ort diese künstliche Bearbeitung nicht festgestellt?

Aber bevor wir über so etwas überhaupt diskutieren, solltest du mir erst einmal eine Frage beantworten:
Welcher Fachmann soll so blöd sein, dass er dort eine Ausmauerung sprengen soll?
Was soll das bezwecken?


Was soll daran "blöd" sein, eine Ausmauerung zu sprengen? Bei welchen Wänden genau ist es denn klug und bei welchen "blöd" zu sprengen und warum?
Last Edit: 06 Nov 2011 03:25 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Aw: Pentagonschaden 07 Nov 2011 21:15 #2294

  • Moses
  • Moses's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 243
  • Thank you received: 4
  • Karma: 1
stefanlebkon wrote:
Willst du mich jetzt auf den Arm nehmen?
Stellst du dich jetzt absichtlich dumm?

Du hast geschrieben:
Schau´s dir mal an, dann verstehst du vielleicht, warum da nicht einfach Leute wegen Einsturzgefahr so herum latschen konnten.

Man sieht die ganze Zeit Leute, die einfach so rumlatschen und Bergungsteams, die ungestört ihrr Arbeit nachgehen. Du als Fachmann ,der das Video genauestens analysiert hat, wirst mir sicherlich die Stelle nennen können ,an der die Einsturzgefahr zu erkennen ist.
Damit stelle ich fest, dass du dich nicht dumm stellst!
[ironie] Ganz klar, bei schönen Wetter auf der grünen wiese ist es wesentlich gefährlicher herum zulatschen.[/ironie]
Und selbst ein ganz Blöder müsste am Ende des Videoa sehen, dass das Gebäude noch nicht ganz eingestürzt ist.
Aber ganz klar, du verstehst ja noch nicht einmal, warum auf Baustellen Schilder stehen: "Betreten verboten! Eltern haften für ihre Kinder."
Aber klar, so ein Gebäude, halb Eingestürzt, mit zerfetzter Tragkonstuktion hälst du für einen ungefährlichen Kinderspielplatz. :pinch:

Na klar, nachdem ein ganzes Haus auf den Boden gestürzt ist und alles voller Schutt liegt, sieht man die Kratzer im Boden, die ein Flugzeug angerichtet hat. :lol:
Und nachdem der Schutt mit schwerem Gerät beiseite geschafft worden ist, ist an den Kratzern genau zu erkennen was vom Flugzeug stammt. :silly:

Was erwartest du? Bremsspuren vom Fahrwerk? Das war eingezogen.

Du liest wieder mal nicht richtig. Die linke Turbine hatte beim Aufprall Bodenkontakt. Die Geschwindigkeit des Flugzeugs betrug 85o kmh.
Aber es ist zumindest bemerkenswert, dass du anerkennst, dass auf dem Boden keine Flugzeugspuren zu erkennen sind.[/quote]
Ach nee, wir reden von der Bodenplatte im Erdgeschoss.
Da hatte nicht nur die Turbine "Bodenkontakt". Das ganze Flugzeug hatte da "Bodenkontakt" zusammen mit einem ganzen Haufen anderer Trümmer. :laugh:
Aber du weichst schon wieder meiner Frage aus: Welche Spuren erwartest du auf der Bodenplatte?
Wie soll man die dann dem Flugzeug zuordnen?
Klar! Oben steht doch meine Zeugenaussage! Oder kannst du nicht lesen?
Wenn dir die Aussage von einem Fachmann nicht ausreicht, dann glaube weiterhin, was dir irgendwelche Laien darüber erzählen.

Leider können wir nicht nachprüfen was für ein Fachmann Du genau bist. [/quote]
Seit wann redest du von dir im Plural?
Oder soll ich dich jetzt mit "Eurer Majestät" anreden?
Die meisten von der Stammbesatzung hier wissen, welchen Beruf ich ausübe. ;)
Nur du stehst mal wieder auf dem Schlauch. :P
Als großer Denker übersetzt Du Sprengstoff als Kerosin und bist auch Experte für juristische Sachverhalte: Wer von Bomben im WTC erzählt, obwohl Du sie nicht für eindeutig erwiesen hältst, ist kein Verleumder, wer von Bomben im Pentagon erzählt, ist Verleumder. Warum ist Kevin Ryan kein Verleumder, wenn er von Bomben im WTC erzählt? Du schreibst in deinen Posts ja immer nur "falls gesprengt wurde".
Mit Jurist liegst du völlig daneben. B)

Leute wie Ryan oder auch Sitting-Bull können begründen mit welcher Überlegung sie zu solchen Behauptungen kommen.
Sie müssen zwar nicht recht haben, aber sie haben recherchiert und sind durch eigenen Überlegungen dazu gekommen, dass gesprengt worden sein müsste.
Diese Leute stehen auch zu ihrer Meinung.

Du unterstellst einfach Leute dass sie mit Bombenlegen eine Straftat begangen haben, ohne es bisher irgendwie begründen zu können.
Jedenfalls kam bisher von dir bisher kein einziges nur ansatzweise brauchbares Argument.
Das ist in meinen Augen schlichtweg Verleumdung.
Du bist ja noch nicht einmal bereit, Gegenargumente dir anzuhören, oder gehst überhaupt darauf ein.
Nein du behauptest weiterhin nur, dass im Pentagon Bomben gewesen sein sollen, ohne das begründen oder näher erläutern zu wollen.

Warum haben die Koryphäen des ASCE, die weitaus qualifizierter sind als Du, vor Ort diese künstliche Bearbeitung nicht festgestellt?
Wie willst du überhaupt die Qualifikation beurteilen können? :laugh:
Warum sollten sie so einen unwichtigen Sachverhalt überhaupt erwähnen?
Erst recht wenn er offentsichtlich ist?


Aber bevor wir über so etwas überhaupt diskutieren, solltest du mir erst einmal eine Frage beantworten:
Welcher Fachmann soll so blöd sein, dass er dort eine Ausmauerung sprengen soll?
Was soll das bezwecken?


Was soll daran "blöd" sein, eine Ausmauerung zu sprengen? Bei welchen Wänden genau ist es denn klug und bei welchen "blöd" zu sprengen und warum?[/quote]
Hast du dich immer noch nicht schlau gemacht, was eine Ausmauerung ist und welche Bedeutung sie beim Pentagon hatte?
Eine Ausmauerung bei einem Skelettbau zu sprengen hat ungefähr die gleiche Auswirkung auf die Tragstruktur wie das Öffnen eines Fensters.
Es kommt etwas frische Luft rein und das war´s.

So jetzt bist du dran: Warum soll jemand so blöd sein und mit einer Bombe eine Ausmauerung sprengen?
Ein Frischluftfanatiker?

Gruss Moses
The administrator has disabled public write access.

Re: Aw: Pentagonschaden 08 Nov 2011 06:58 #2296

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Hast du dich immer noch nicht schlau gemacht, was eine Ausmauerung ist und welche Bedeutung sie beim Pentagon hatte?
Eine Ausmauerung bei einem Skelettbau zu sprengen hat ungefähr die gleiche Auswirkung auf die Tragstruktur wie das Öffnen eines Fensters.
Es kommt etwas frische Luft rein und das war´s.

So jetzt bist du dran: Warum soll jemand so blöd sein und mit einer Bombe eine Ausmauerung sprengen?
Ein Frischluftfanatiker?

Wo habe ich geschrieben, dass die Tragstruktur das Ziel war? Und muss unbedingt die Tragstruktur das Ziel gewesen sein? Wir wissen nichts über die Motive der Täter.
Aber ganz klar, du verstehst ja noch nicht einmal, warum auf Baustellen Schilder stehen: "Betreten verboten! Eltern haften für ihre Kinder."
Aber klar, so ein Gebäude, halb Eingestürzt, mit zerfetzter Tragkonstuktion hälst du für einen ungefährlichen Kinderspielplatz. :pinch:

Geschwätz. Außerdem sind keine Hinweisschilder zu sehen. Und sag das mal den Leuten, die im Gebäude frei rumlatschten.
Und selbst ein ganz Blöder müsste am Ende des Video sehen, dass das Gebäude noch nicht ganz eingestürzt ist.


"[Noch nicht ganz eingestürzt" ist eine subjektive Wertung. Es gibt nur einen dokumentierten Einsturz am Pentagon, und das ist der Einsturz der Fassade am 11.9.01 um ca. 10.15 Uhr. Für die Zeit danach lassen sich keine Belege für weitere Einstürze finden. So groß scheint die Einsturzgefahr wenn überhaupt nicht gewesen zu sein.

Ach nee, wir reden von der Bodenplatte im Erdgeschoss.
Da hatte nicht nur die Turbine "Bodenkontakt". Das ganze Flugzeug hatte da "Bodenkontakt" zusammen mit einem ganzen Haufen anderer Trümmer. :laugh:

Du liest wieder nicht richtig. Ich habe geschrieben:

Die linke Turbine hatte beim Aufprall Bodenkontakt. Das das flugzeug nach dem Durchdringen der Außenwand hatte bestreite ich nicht. Die Aufprallgeschwindigkeit betrug 850 kmh, also mind. 220 m/s. Das wird sicherlich deutliche Spuren im Boden hinterlassen haben. Oder wie war das mit den watercuttern? Oder der Blechdose mit 800 kmh?
Aber du weichst schon wieder meiner Frage aus: Welche Spuren erwartest du auf der Bodenplatte?
Wie soll man die dann dem Flugzeug zuordnen?

Spuren in Flugrichtung, oder? Oder etwas Spuren rechtwinklig zur Flugbahn? Was für Spuren erwartest Du?
Warum haben die Koryphäen des ASCE, die weitaus qualifizierter sind als Du, vor Ort diese künstliche Bearbeitung nicht festgestellt?
Wie willst du überhaupt die Qualifikation beurteilen können? :laugh:
Warum sollten sie so einen unwichtigen Sachverhalt überhaupt erwähnen?
Erst recht wenn er offentsichtlich ist?

So offensichtlich, dass sie zwar das Loch im Bericht erwähnen aber nur von "wall failure" reden. Und so offensichtlich, dass offizielle Stellen sich im gewissen Rhythmus neue Erklärungen einfallen lassen, die von der künstlichen Bearbeitung ablenken. Es gibt keine Augenzeugen für Deine Behauptung einer künstlichen Bearbeitung. Das Loch bleibt weiterhin nicht eindeutig geklärt.






Leute wie Ryan oder auch Sitting-Bull können begründen mit welcher Überlegung sie zu solchen Behauptungen kommen.
Sie müssen zwar nicht recht haben, aber sie haben recherchiert und sind durch eigenen Überlegungen dazu gekommen, dass gesprengt worden sein müsste.
Diese Leute stehen auch zu ihrer Meinung.

Ich steh auch zu meiner Meinung. Und wichtig sind hier
Behauptungen
Sie müssen zwar nicht recht haben

Wir reden hier von Massenmord an fast 3000 Menschen. Wenn jemand in deinen Augen nciht 100% beweist, dass Bomben im WTC zum einsatz kamen, istt es eine unbewiesene Behauptung. Und da ist egal, ob sie zu ihrer Meinung stehen oder wie lange sie recherchiert. haben. Unbewiesen bleibt unbewiesen. Manche Holocaustleugner haben auch recherchiert und sich Gedanken gemacht und stehen zu ihrer Meinung. Strafbar machen sie sich trotzdem, egal wie lange sie recherchiert haben oder z u ihrer Meinung stehn. Wenn man jemandem eine kriminelle Handlung unterstellt, ohne es eindeutig, über jeden Zweifel erhaben erwiesen zu haben, ist das eine unbewiesene Behauptung, eine Unterstellung. Wenn Kevin Ryan in deinen Augen nciht 100% die Sprengung der Türme erwiesen hat, ist das eine Unterstellung,. Ryan nennt sogar in seinen Artikeln Personen und Organisationen namentlich, die in die Sprenung verwickelt sind.. In deinen Augen müsste >Ryan diese Personen oder Organisationen verleumdet haben, denn er hat die Sprengung nicht eindeutig erwiesen.

Du unterstellst einfach Leute dass sie mit Bombenlegen eine Straftat begangen haben, ohne es bisher irgendwie begründen zu können.
Jedenfalls kam bisher von dir bisher kein einziges nur ansatzweise brauchbares Argument.
Das ist in meinen Augen schlichtweg Verleumdung.
Du bist ja noch nicht einmal bereit, Gegenargumente dir anzuhören, oder gehst überhaupt darauf ein.
Nein du behauptest weiterhin nur, dass im Pentagon Bomben gewesen sein sollen, ohne das begründen oder näher erläutern zu wollen.

ICh habe Dir die Zeugen von Bombendetoantionen genannt. Die Explosionen im Pentagon sind dokumentiert. Und durch die Arbeit von CIT wissen wir, dass das Flugzeug eine nördlichere Bahn flog und nicht die Laternenpfosten ungerissen und den Schaden im Gebäude verursacht haben kann, sondern über das Gebäude hinwegflog.
Last Edit: 09 Nov 2011 22:50 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 14 Nov 2011 21:35 #2305

  • Moses
  • Moses's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 243
  • Thank you received: 4
  • Karma: 1
Hi Stefanlebkon,

meinst du allen Ernstes, dass ich nochmals auf den Schwachsinn eingehe, den du hier verzapfst?
Und wenn du es noch 3x wiederholst, wird es dadurch nicht besser.

Den ganzen Mist habe ich dir Punkt für Punkt widerlegt, auch wenn du es nicht verstanden hast.

Ich habe weder die Zeit noch die Lust dazu wieder von vorne anzufangen.

Bringe endlich Fakten auf den Tisch oder lass es bleiben.

Gruss Moses
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.181 seconds