Thu04252024

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Pentagonschaden
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Pentagonschaden

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 16:03 #2307

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Du kansnt auch meinetwegen 3mal deien behauptungen wiederholen, sie werden tritzdem nicht durch offizielle Berichte oder Augenzeugen gestützt.
"Widerlegt" hast Du eigentlich gar nichts, sondern eien weitere Erklräugnsmöglichkeit angegeben, für die es aber so gut wie keine eindeutigen Beweise gibt.
Und Fakt ist nunmal, dass auf dem Boden keine Flugzeugspuren gibt.
Wie groß ist Die Wahrscheinlichkeit, dass sämtliche Flugzeugspuren durch herabfallende Gebäudeteile unkenntlich gemacht wurden? Die linek muss zumindest mehr als leichte Kratzer hinterlassen haben, schließlich bohrte sie sich angeblich mit 220 m/s in den Boden. Oder gibt es beim Pentagon andere physikalische Gesetze?
Was für erwartest Du für Spuren? Und was für Spuren von einer Turbine mit einer Geschwindigkeit von 220 m/s?
Du gehtst jedenfalls mit mir konform, dass keine Flugzeugspuren zu sehen sind. D.h. also die Annahme des ASCE, dass das Flugzeug über den Boden geglitten sein soll und die linke turbine sich auf bodenniveau befand ist also eine unbewiesene Behauptung, oder?
Hast Du Belege für einen weiteren Einsturz des Pentagon nach dem 11.9?
Warum latschen leute trotz Einsturzgefahr einfach so rum?
Hätte dasPpentagon zugelassen, dass Schäden untersucht worden wären, die auf Bomben hindeuten?

Fakt ist, es gab Explosionen. Selbst wenn es keine Bomben gewesen wären, wäre itneressant heauszufinden ob diese Explosionen Einfluss auf das Schadensbild hatten. Zumindest eine Pentagonveröffentlichung spricht konkret von "Detonationen". Fakt ist auch, dass das Flugzeug eine andere Flugbahn flog und das Schadensbild im und am Pentagon nciht verursacht haben kann.

www.911-archiv.net/Video/viewvideo/59/ue...n-attack/Page-1.html
Last Edit: 15 Nov 2011 16:05 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 16:42 #2309

  • paco
  • paco's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 89
  • Thank you received: 2
  • Karma: 2
stefanlebkon wrote:
...Fakt ist auch, dass das Flugzeug eine andere Flugbahn flog und das Schadensbild im und am Pentagon nciht verursacht haben kann.
...
Das ist kein Fakt, sondern eine Behauptung von CIT, die du hier wiederkäust... :whistle:

paco
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 19:56 #2310

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Das ist keine Behauptung, sondern durch sämtliche Augenzeugen belegt, die in der lPosition waren, die letzten manöver der maschine mitzuverfolgen. Neben den von CIT interviewten Zeugen lassen sich noch viele andere zeugen für die nördlichere Flugbah nfinden


www.911-archiv.net/Pentagon/2221-Oneslic...nd-der-Nordpfad.html

Darüber hat eien Analyse der veröfffentlichten FDR- Daten der Pilotsfor911truth ergeben, dass die Mashcine nicht die Lichtamsten treffen konnte.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 20:08 #2311

  • paco
  • paco's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 89
  • Thank you received: 2
  • Karma: 2
stefanlebkon wrote:
Das ist keine Behauptung, sondern durch sämtliche Augenzeugen belegt, die in der lPosition waren, die letzten manöver der maschine mitzuverfolgen. Neben den von CIT interviewten Zeugen lassen sich noch viele andere zeugen für die nördlichere Flugbah nfinden
...
Soso, wie viel sind das? Drei, vier? :woohoo:
Und was ist mit denen, die das Flugzeug haben einschlagen sehen? :Sstefanlebkon wrote:
...
Darüber hat eien Analyse der veröfffentlichten FDR- Daten der Pilotsfor911truth ergeben, dass die Mashcine nicht die Lichtamsten treffen konnte.
Ah ja, die FDR-Daten, die eigentlich zerstört waren, und die die P4T auf wundersame Weise rekonstruiert haben? Die, bezüglich derer der "Chefpilot" der P4T jeden bedroht hat, der nach der Methode des Auslesens gefragt hat? Klar, die sind natürlich über jeden Zweifel erhaben... :laugh:
Aber, by the way, wie belegt die Analyse eigentlich, daß die Maschine die Lichtmasten nicht getroffen hat?

paco
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 20:57 #2312

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Soso, wie viel sind das? Drei, vier? :woohoo:

Da sieht man dass du dich überhaupt nicht mit der Arbeit von CIT direkt auseinander gesetzt hast. Und d hast du links nicht gelesen, die ich angegeben habe?
Auf welcher Grundlage soll ich dann mit Dir diskutieren? Abernur mal als Tipp: Es sind weitaus mehr als 3, 4 Zeugen.
Und was ist mit denen, die das Flugzeug haben einschlagen sehen? :S

Die meisten Zeugen, die in den Debunkerlisten auftauchen sind keine eigentlichen Einchlagszeugen. Teils wurde nsie von den Medien falsch zitiert, teils war ihre Sicht durch Hindrnisse blockiert, teils waen sie zu weit entfernt, teils haben einige ihre Erlebnisse nachweislich ausgeschmückt. Aber das alles würde über das Thema des Threads hinaus gehen. Ich kann nur auf folgende Analysen verweisen:

z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=82&st=0
www.911-archiv.net/Pentagon/2221-Oneslic...nd-der-Nordpfad.html




Ah ja, die FDR-Daten, die eigentlich zerstört waren, und die die P4T auf wundersame Weise rekonstruiert haben? Die, bezüglich derer der "Chefpilot" der P4T jeden bedroht hat, der nach der Methode des Auslesens gefragt hat? Klar, die sind natürlich über jeden Zweifel erhaben... :laugh:

Sowiet ich informiert bin wurden die Daten des FDR (falls diese vom im pentagon gefundenen FDR stammen) vom NTSB selbst veröffentlicht. Hast Du eine Quelle oder Beleg, nach der der "Chefpilot" diejenigen"bedroht" haben soll, die nach der Art der Auslese gefragt haben?
Weiß nicht ob sie über jeden Zweifel erhaben sind, zumindest haben sie als einzige Nichtregierungsorganistion mit Expertise (mit Dennis Cimino als FDR- Experten) die FDR- Daten ausgewertet. Die einzige mir bekannte "Widerlegung" stammt von Warren Stutt, der aber laut eigenem Eingeständnis über keinerlei Expertise in FDR- Fragen verfügt.

pilotsfor911truth.org/forum/index.php?sh...99563&#entry10799563

Aber, by the way, wie belegt die Analyse eigentlich, daß die Maschine die Lichtmasten nicht getroffen hat?

NAch meiner Info hatte das Flugzeug zu viel Flughöhe.

Aber wie gesagt,das allles würden den Rahmen dieses Threads sprengen. Ich möchte mich lieber auf die vorhzer gestellten fragen konzenztrieren.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 21:38 #2313

  • paco
  • paco's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 89
  • Thank you received: 2
  • Karma: 2
Nein, die Daten des FDR wurdenin dieser Form nicht vom NTSB veröffentlicht. Laut NTSB waren die Aufzeichnungen stark beschädigt, und etliche Spuren konnten nicht rekonstruiert werden. Erst nachdem die P4T die Bänder untersuchten, war es plötzlich auf wundersame Weise möglich, diese auszulesen - ein Schelm wer Arges dabei denkt... ;)
Ich habe damals die Diskussionen live mitverfolgt, du mußt dich also mal durch diverse Threads wühlen - dann wirst du die Entgleisungen des werten Balsamo schon finden.
Aber nur mal so als Nebeninfo: Die Werte, um die es hier geht, sind die des barometrischen Höhenmessers. Jeder Pilot weiß, daß dieser bei hohen Geschwindigkeiten in geringen Höhen in hohem Maße unzuverlässig arbeitet, zumal noch bei Manövern. Unter 100-200m haben wir das Ding in der MiG ignoriert...

paco

PS: Ach ja, die Zeugen...
Alle diejenigen, die die Maschine haben einschlagen sehen, sind also "keine Einschlagszeugen"? Na so was, aber die paar Hanseln, die eureTheorie stützen sind natürlich absolut vertrauenswürdig?
Sag mal, slbst wenn mir die Sicht auf den unmittelbaren Einschlagsort verdeckt ist, werde ich doch wohl bemerken, ob eine Maschine wieder wegsteigt? Hatten die alle Tomaten auf den Augen und Petersilie in den Ohren?
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.172 seconds