Tue03052024

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Pentagonschaden
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Pentagonschaden

Re: Pentagonschaden 15 Nov 2011 23:10 #2314

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Nein, die Daten des FDR wurdenin dieser Form nicht vom NTSB veröffentlicht. Laut NTSB waren die Aufzeichnungen stark beschädigt, und etliche Spuren konnten nicht rekonstruiert werden. Erst nachdem die P4T die Bänder untersuchten, war es plötzlich auf wundersame Weise möglich, diese auszulesen - ein Schelm wer Arges dabei denkt... ;)

Nochmals:
Hast Du Beweise, irgendwelche Quellen für Deine Behauptungen? P4T hat die Bänder an sich nciht untersucht, hatte keinen Zugang zum FDR, sondern von NTSB die Daten bekommen. Selbst Warren Stutt spricht nirgends von "stark beschädigten Aufzeichnungen".
Wenn Du keine Belege lieferst, bleiben dies bloße Behauptungen- oder Lügen
Ich habe damals die Diskussionen live mitverfolgt, du mußt dich also mal durch diverse Threads wühlen - dann wirst du die Entgleisungen des werten Balsamo schon finden.


Die Beweispflicht liegt bei dir.

Aber nur mal so als Nebeninfo: Die Werte, um die es hier geht, sind die des barometrischen Höhenmessers. Jeder Pilot weiß, daß dieser bei hohen Geschwindigkeiten in geringen Höhen in hohem Maße unzuverlässig arbeitet, zumal noch bei Manövern. Unter 100-200m haben wir das Ding in der MiG ignoriert...

Hast Du Quellen, die belegen, dass der FDR eines Flugzeugs wie AA77 sich beim ermitteln der Flughöhe ausschließlich auf den barometrischen Höhenmesser stützt?
Alle diejenigen, die die Maschine haben einschlagen sehen, sind also "keine Einschlagszeugen"? Na so was, aber die paar Hanseln, die eureTheorie stützen sind natürlich absolut vertrauenswürdig?

Warum sollten so viele Zeugen zufällig hinsichtlich der Flugbahn nördlich der CITGO- Tankstelle übereinstimmen? Und wie ich deiner Frage entnehmen kann hast Du die links nicht gelesen. Viele sogenannte "Eisnchlagszeugen" entpuppen sich als Zeugen, die den Einschlag in die Pentagonfassade nicht sahen. Durch Ausschnmückungen der Medien udn der Zeugen selber u. a. entstand der Mythos der "über 100 Einschlagszeugen".

Sag mal, slbst wenn mir die Sicht auf den unmittelbaren Einschlagsort verdeckt ist, werde ich doch wohl bemerken, ob eine Maschine wieder wegsteigt? Hatten die alle Tomaten auf den Augen und Petersilie in den Ohren?[/quote]

Viele Zeugen rannten um ihr Leben suchten Deckung oder waren zumindest durch die Explosion nicht unbedingt darauf fokussiert, ob das Flugzeug "wegsteigt". In den ersten Schocksekunden war das wohl kaum möglich. Es gibt aber viele Zeugenaussagen, die einen Jet wenigen Sekunden nach der Explosion sahen. Da sich in diesem Zeitraum kein sonstiger Jet am Pentagon befand, kann es nur de Jet gewesen sein, der über das gebäude flog. Zusätzlich haben wir Zeugen die sahen wie das Flugzeug kurzvo der Explosion wieder an Höhe gewann oder auch den eindruck hatten, es hätte die andere Seite des Pentagons getroffen.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 16 Nov 2011 07:33 #2315

  • paco
  • paco's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 89
  • Thank you received: 2
  • Karma: 2
Der FDR zeichnet die Daten des Radarhöhenmessers und die des barometrischen Höhenmessers auf. Erstere sind in den Veröffentlichungen des NTSB nicht enthalten, da die entsprechenden Aufzeichnungen im FDR beschädigt waren.


Die P4T gehen aber eben mit den Angaben des Radarhöhenmessers hausieren - also sagt schon die simple Logik, daß daß sie eine eigene Auslesung durchgeführt haben müssen - kannst du mir soweit folgen?
Der gute Rob reagierte auf Fragen dazu sehr allergisch - kannst du selbst nachlesen, da gibt es keine "Beweispflicht". :S

Zu den Zeugen: Alle Zeugen, die keine Maschine haben wegsteigen sehen, waren also zu Tode erschrocken, gingen in Deckung und waren so nicht in der Lage, für dich beweiskräftige Aussagen zu treffen. Alle Zeugen, die deine Theorien bestätigen, blieben natürlich heldenhaft an Deck, bewahrten die Fassung und konnten deshalb die entscheidenden Sekunden glasklar und unbeeinträchtigt miterleben!? :laugh:
Sag mal, glaubst du eigentlich wirklich diesen Quatsch? :P

paco
Last Edit: 16 Nov 2011 17:29 by paco.
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: bio1

Re: Pentagonschaden 16 Nov 2011 08:21 #2316

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
stefanlebkon wrote:
(...)
Warum sollten so viele Zeugen zufällig hinsichtlich der Flugbahn nördlich der CITGO- Tankstelle übereinstimmen? Und wie ich deiner Frage entnehmen kann hast Du die links nicht gelesen. Viele sogenannte "Eisnchlagszeugen" entpuppen sich als Zeugen, die den Einschlag in die Pentagonfassade nicht sahen. Durch Ausschnmückungen der Medien udn der Zeugen selber u. a. entstand der Mythos der "über 100 Einschlagszeugen".

Sag mal, slbst wenn mir die Sicht auf den unmittelbaren Einschlagsort verdeckt ist, werde ich doch wohl bemerken, ob eine Maschine wieder wegsteigt? Hatten die alle Tomaten auf den Augen und Petersilie in den Ohren?

Viele Zeugen rannten um ihr Leben suchten Deckung oder waren zumindest durch die Explosion nicht unbedingt darauf fokussiert, ob das Flugzeug "wegsteigt". In den ersten Schocksekunden war das wohl kaum möglich. Es gibt aber viele Zeugenaussagen, die einen Jet wenigen Sekunden nach der Explosion sahen. Da sich in diesem Zeitraum kein sonstiger Jet am Pentagon befand, kann es nur de Jet gewesen sein, der über das gebäude flog. Zusätzlich haben wir Zeugen die sahen wie das Flugzeug kurzvo der Explosion wieder an Höhe gewann oder auch den eindruck hatten, es hätte die andere Seite des Pentagons getroffen.

Ich schreib mal wieder. :unsure:

Angesichts der bloßen Fülle von Falschaussagen - ist diese Aussage fast schon bemerkenswert. Geradezu -frech- ist es, auf welche Weise Du hier den Anschein vermittelst, dass "ein Jet wenige Sekunden nach der Explosion gesehen wurde." Damit denkt der un-beleckte Laie aus dem Zusammenhang Deiner Aussage heraus, dass es in der Tat Augenzeugen für einen Überflug gäbe. Ein solches manipulatives Vorgehen ist bei "CIT" normal und entsetzt mich immer wieder.

Es war in der Tat ein zweites Flugzeug in der Zeit in der Nähe unterwegs, es wurde seitens der FAA beauftragt, dem Angriffs-Flugzeug zu folgen. www.historycommons.org/context.jsp?item=...0asked#a936c130asked
Es wurde seitens Augenzeugen (einschließlich des Piloten des zweiten Flugzeuges) identifiziert. Es war eine sogenannte "C 130". Hier ist eine Aufstellung der Zeugenaussagen zu finden: 911research.wtc7.net/pentagon/evidence/witnesses/other.html
oder hier direkt zu einem Augenzeugen:
Last Edit: 16 Nov 2011 09:09 by bio1.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 16 Nov 2011 10:20 #2317

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Hast Du rigendwelche Belege für die Falschaussagen? Sonst bleibt das pure Verleumdung.
Geradezu -frech- ist es, auf welche Weise Du hier den Anschein vermittelst, dass "ein Jet wenige Sekunden nach der Explosion gesehen wurde

Joel Sucherman sah ein Flugzeug nach eigener Aussage wenige Sekunden nach der Explosion. Ebenso Roosevelt Roberts. Brokenstix hat in seiner "Widerlegung" der Robertsaussagemanipulative den Teil des Interviews weggelassen, indem Roosevelt Roberts eindeutig von einem zweiten Passagierjet spricht.

Aldo: -so there was another commercial aircraft in the area as- as the, uh. . . the plane hit then, basically. Is that what you think?

Roosevelt: Yes, sir, that's not what I think: I saw it. It was two aircraft. That's for sure.
....

Craig: So from the same direction as- as- as the f-

Aldo: -From the impact side, basically, from that direction.

Roosevelt: Everything- right.

Roosevelt: It would've t- it would've taken about ten seconds, because after impact I stepped out the little, uh, booth that I was in. And the distance between. . . that booth and the edge of that dock is about, maybe, I don't know like. . . seven steps away from there.

www.abovetopsecret.com/forum/thread382628/pg1


Warum lässt brokensticks in seiner Widerlegung, die du als Quelle für deinen Artikel über die Überflugtheorie heranziehst, diese teiel des Interviews einfach weg (Soweit ich das in Erinnerung habe, Du kannst mich gerne korrigieren, der link in deinem Artikel funktiniert nicht mehr).

Warum tut brokensticks sowas? Warum manipuliert er?
Und warum verwendet Jim Hoffmann in seinem Artikel anstelle der realen Google- Street- Views Grafiken, die nciht die Vielen Bäume, Überführugnen, kleineren Gebäude und Verkehrsschilder zeigen? Damit vermittelt Hoffman dem unbefleckten Lairen den eindruck, dass von den von ihm gezeiten POVs klare Sicht auf das Pentagon hätte. Warum manipuliert hoffman seine Leser?
Und warum übernimmst Du unkritisch seine Grafiken? Ich habe dich schon vor enem Jahr darauf hingewiesen.
www.911-archiv.net/Pentagon/661-Wracktei...on/Page-13.html#1191

Du hast damals nicht mehr auf meine Frage, ob du es gut findest, dass Hofman seine Leser verarscht, reagiert und hast auch an deinem Artikel nichts mehr geändert oder ihn zumindest mit einem Hinweis versehen. Somit verarschst Du wie Hoffman die Leser, und das bewusst.

Hoffman verfälscht ebenfalls das Roosevelt Roberts interview
www.911-archiv.net/Pentagon/661-Wracktei...entagon/Page-14.html

Findest Du es gut ,dass Hoffman und brokenstix sich derselben Methoden bedienen die du CIT vorwirfst?

Es war in der Tat ein zweites Flugzeug in der Zeit in der Nähe unterwegs, es wurde seitens der FAA beauftragt, dem Angriffs-Flugzeug zu folgen. www.historycommons.org/context.jsp?item=...0asked#a936c130asked
Es wurde seitens Augenzeugen (einschließlich des Piloten des zweiten Flugzeuges) identifiziert. Es war eine sogenannte "C 130". Hier ist eine Aufstellung der Zeugenaussagen zu finden: 911research.wtc7.net/pentagon/evidence/witnesses/other.html

Entweder hast Du Dich nur oberflächlich mit der Arbeit von CIT direkt beschäftigt (z.Bsp. nur NSA gesehen) oder Du versuchst wieder den Laien in die Irre zu führen .CIT haben jeden ihrer Zeugen zu der C130 befragt, um den zeitlichen Ablauf rekonstruieren zu können.
www.911-archiv.net/Video/viewvideo/65/ue...d-it-off/Page-1.html


Amateurvideo zeigt die C130 frühestens 2 min über dem Pentagon. Die Aufnahme setzt ungefähr 1 minute nach der Explosion ein.

www.youtube.com/watch?v=WV4jaijNqyo&feature=related

Die C130 erschien also 3 min später über dem Pentagon und kann nciht das Flugzeug gewesen sein, das von Augenzeugen wenige Sekunden nach der Explosion gesehen wurde.
Der Pilot der C130 hat sich in einer Email an P4Truth auch geäußert. Er sah die Explosion und den Rauchpilz nur aus großer Entfernung.
Last Edit: 16 Nov 2011 10:39 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 16 Nov 2011 10:34 #2318

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
@paco:

Könntest Du mir einfach den Originallink geben anstelle eines Bildes? In der Texstelle ist von Radarhöhenmesser nicht direkt die Rede.
Interessant wie sich die Diskussion vom threadthema antfernt. Ich würde vorschlagen in einem anderen Thread weiterzudiskutieren.
Last Edit: 16 Nov 2011 10:40 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Re: Pentagonschaden 16 Nov 2011 10:53 #2319

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
Natürlich wurde die C-130 am Pentagon wenige Sekunden nach der Explosion gesehen.

Die Roosevelt Augenzeugenaussage ist identisch mit der Flugbahn der C-130:


Hier ist das Transkript des Interviews:
http://911blogger.com/node/20826

<b>Aldo Marquis (CIT):</b>
So from where, from where then headed away from the Pentagon, which direction was it heading?

<b>Roosevelt Roberts:</b>
From the... uh.. can you repeat that one more time please? :laugh:

<b>Aldo Marquis:</b>
Yeah, when it was heading away from the Pentagon, this .. this second plane, do you remember which direction it was heading?

<b>Roosevelt Roberts:</b>
It was heading.. back across 27, and it looks like, it appeared to me I was in the south, and that plane was heading like uh... south west.. coming out.

Roosevelt ist kein Überflug-Zeuge, er wurde nach dem zweiten Flugzeug gefragt, dass er offenbar auch bezeugte.

Von diesem Manöver ("zweites Flugzeug") von CIT kann man schließen, dass Sie wissen, dass Roosevelt kein Überflug-Zeuge ist. Sie wissen, dass es -keine- Überflugzeugen gibt.

EDIT: Ich gehe davon aus, dass Falschaussagen getroffen werden können - ohne das der Betreffende bewusst lügt.
Last Edit: 16 Nov 2011 12:04 by bio1.
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.204 seconds