Wed07062022

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon Pentagon Damage Analysis
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Pentagon Damage Analysis

Pentagon Damage Analysis 17 Apr 2013 17:26 #2896

  • johannes1
  • johannes1's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 144
  • Thank you received: 3
  • Karma: 3
Moses wrote:
Es ist nicht meine die Aufgabe oder der der anderen User hier für euch das denken zu übernehmen.
Erst recht weil mich z.Z. andere Themen mehr interessieren.

Wie erwartet mal ein wieder ein geistiger Offenbarungseid von Moses.Es kommt nichts Substantielles, keine Auseinandersetzung, mit dem was ich vortrug.
Kognitive Dissonanz, wie ueblich bei den Glaeubigen der offiziellen VT.

"da wird weder von Moses, noch von Herrn Koenig was Substantielles kommen, wie schon im Parallelpfad ploetzlich nichts mehr kam, in dem ` ich u.a. schrieb:

Aber das sind ca.Abschätzungen, ich bestehe nicht auf eine Global Hawk, schliesse aber eine Boeing 757, also die offizielle VT aus und nehme an, dass der in einem Militärlabor angeblich durchgeführte DNA Abgleich der angeblich im Pentagon gefundenen Flugzeuginsassen ebenso gelogen und gefälscht ist,, wie
z.B. die Lügen im 911 Komissionsbericht oder die 935 Lügen der Bush Regierung. www.sueddeutsche.de/politik/studie-die-l...h-regierung-1.295090

Das erste was bei Beginn von Kriegen (hier: Krieg gegen den Terrorismus) und in deren Verlauf stirbt ist die Wahrheit, und dann natürlich die Menschen.

Angesichts der Tatsache, dass die Flugzeugteile nicht als forensischer Beweis verwendet wurden , weder katalogisiert (Seriennummern etc.) , noch aufbewahrt wurden sondern an AA als "Eigentümer" nach zwei Wochen zurückgegeben wurden, hat für mich allein schon aus diesem Grund, die offizielle VT a u c h zum Pentagon, jegliche Glaubwürdigkeit verspielt. Auch die nicht veröffentlichten und bis heute konfiszierten 80 (!) Überwachungsbänder der Kameras unterstützen meine Ansicht."
The administrator has disabled public write access.

Pentagon Damage Analysis 18 Apr 2013 16:46 #2898

  • johannes1
  • johannes1's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 144
  • Thank you received: 3
  • Karma: 3
stefanlebkon wrote:
Ich glaube, dass gar nichts ins Pentagon flog. Die Arbeit des Citizen Investigation Team beweist, dass das flugzeug nicht auf der offiziellen Flugroute flog, sondern weiter nördlich und folglich die Zerstörungsschneise am und im Pentagon nicht verursacht haben kann.
www.youtube.com/watch?v=j5FhQc-LJ-o
Aufgrund des Feuerballs, denke ich schon, dass da irgendwas, was auch die Schneise suedlich Citgo verursachte, reinflog.Ob zusaetzlich noch Bomben gelegt waren ?Vielleicht.
Einiges spricht dafuer: pilotsfor911truth.org/forum/index.php?sh...07824&#entry10807824 Beitrag Nr.22 von onlinesliceshort.

Wie in meinem Beitrag Nr. 2830 hier erlaeutert, kann eine Boeing 757, also die offizielle Verschwoerungstheorie, aber ausgeschlossen werden.

Damit ist klar, dass die Oeffentlichkeit auch in Bezug auf Pentagon und 911 belogen wird.
Das ist primaer das Wichtigste und festzuhalten.

"Augenzeugen" (und das auch noch nach Jahren wie bei CIT) sind keine echten Beweismittel. Es gibt Augenzeugen , die haben angeblich eine AA Boeing 757 ins Pentagon fliegen sehen und angeblich auch Gesichter in den Flugzeugfenstern gesehen.
Augenzeugen betrachte ich als ungenuegende Beweismittel.
Mir genuegt die offensichtliche Tatsache (Beweise hatte ich aufgefuehrt) dass am 11.9.01 gegen 9.35 -9.37 k e i n e Boeing 757 ins Pentagon flog und dass das US Militaer und die US Regierung offensichtlich hierzu anhaltend luegen.
Last Edit: 18 Apr 2013 16:57 by johannes1.
The administrator has disabled public write access.

Pentagon Damage Analysis 18 Apr 2013 17:20 #2899

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Hi,
"Augenzeugen" (und das auch noch nach Jahren wie bei CIT) sind keine echten Beweismittel.

1. Die Augenzeugen wurden z.T. schon 2001 vom Center for Military History oder Library of Congress interviewt- sie positionierten schon damals das Flugzeug nördlich der Citgo bzw. über dem Navy Annex.

www.citizeninvestigationteam.com/official-interviews.html

2. Dass einige NOC- Zeugen erst Jahre danach später interviewt wurden, ist folglich kein Grund, sie a priori zu verwerfen, da es schon 2001 augenzeugen dafür gab

3. Es stellt sich die Frage, warum so viele Zeugen sich so einheitlich bei einem so simplen räumlichen Einordnung (rechts oder links der CITGO) irren konnten. Es gibt auch weit mehr NOC- Zeugen als die, die von CIT interviewt wurden- es gibt auch NOC- Aussagen in anderen Quellen (Presseberichte, Interviews von CIT- Gegnern u.a.)

www.911-archiv.net/index.php?option=com_...5&id=2221&Itemid=542

Dasselbe gilt für den Flug über den Navy Annex.

z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=331

Es gibt Augenzeugen , die haben angeblich eine AA Boeing 757 ins Pentagon fliegen sehen und angeblich auch Gesichter in den Flugzeugfenstern geseh
Mir genuegt die offensichtliche Tatsache (Beweise hatte ich aufgefuehrt) dass am 11.9.01 gegen 9.35 -9.37 k e i n e Boeing 757 ins Pentagon flog und dass das US Militaer und die US Regierung offensichtlich hierzu anhaltend luegen.

Im Grunde ist es fast dasselbe, was CIT sagt- Es wurde eine Boeing gesehen, doch flog sie NICHT ins Pentagon. Die Boeing befand sich also NICHT auf der Bahn der Zerstörugnsschneise.
Solche Dinge wie Beobachtung der Passagiere in den Fenstern oder die vielen Einschlagssaussagen lassen sich bei einem Überflug gut mit der natürlichen Neigung, auszuschmücken, oder im Nachhinein erhaltene Informationen in die ursprüngliche Beobachtung einzubauen und anderen psychologischen und soziologischen Faktoren erklären.

Neuroscience and illusion, More than meets the eye
z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=1301

3. What about all the witnesses who saw the plane?

thewebfairy.com/killtown/flight77/theories.html#3


Beispiel: umgerissene Laternenpfosten
www.911-archiv.net/index.php?option=com_...5&id=2366&Itemid=542


Hinzu kommen die noch von Debunkern erstellten Lsiten mit Einschlagszerugen, die aber auch künstlich aufgeblasen wurden.

Hier der ältere Thread
Witnesses List Broken Down, No such thing as 104 "impact" witnesses
z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=82&st=0


Und hier eine neue Analyse:
www.911-archiv.net/index.php?option=com_...5&id=2456&Itemid=542

Auch die MEdien haben durch Falschdarstellungen, Übertreibungen udn Ausschmückungen ihren Teil dazu beigetragen

Ob was anderes als die Boeing ins flog ist eine interessante Frage- es wurden leider keine 2 Flugkörper kurz vor der Explosion am Pentagon gesehen, sondern nur die Boeing, die nördlich der CITGO und folglich nicht ins Pentagon flog.


wenn sich so viele Zeugen auf dieselbe Weise hinsichtlich der Flugbahn irren, wäre das sensationell.
The administrator has disabled public write access.

Pentagon Damage Analysis 19 Apr 2013 13:27 #2900

  • johannes1
  • johannes1's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 144
  • Thank you received: 3
  • Karma: 3
Hallo Stefan Lebkorn,

danke fuer Deine ausfuehrliche Begruendung mit Querverweisen und links.

Mir genuegt die offensichtliche Tatsache (Beweise hatte ich aufgefuehrt) dass am 11.9.01 gegen 9.35 -9.37 k e i n e Boeing 757 ins Pentagon flog und dass das US Militaer und die US Regierung offensichtlich hierzu anhaltend luegen.
stefanlebkon wrote:
Im Grunde ist es fast dasselbe, was CIT sagt- Es wurde eine Boeing gesehen, doch flog sie NICHT ins Pentagon. Die Boeing befand sich also NICHT auf der Bahn der Zerstörugnsschneise.
Solche Dinge wie Beobachtung der Passagiere in den Fenstern oder die vielen Einschlagssaussagen lassen sich bei einem Überflug gut mit der natürlichen Neigung, auszuschmücken, oder im Nachhinein erhaltene Informationen in die ursprüngliche Beobachtung einzubauen und anderen psychologischen und soziologischen Faktoren erklären.

Stimmt, nur dass ich lieber keine Spekulationen darueber anstelle, ob ueberhaupt ein Flugzeug ins Pentagon flog, wie die Flugschneise wo sie nicht sein konnte (south of Citgo) entstanden ist.

Ein gewichtiger Punkt ist der Feuerball, sichtbar im einen der bisher freigegebenen (von ueber 80) videos, der halt so aehnlich aussieht, wie auch die Feuerbaelle beim Einschlag in die Tuerme aussehen, auch das was danach kommt, schwarzer Rauch etc.
Ich denke also, dass da Kerosin mit im Spiel war. Das was ein Grossteil der Zeugen sagt (north of Citgo )stimmt vermutlich.
stefanlebkon wrote:

Neuroscience and illusion, More than meets the eye
z3.invisionfree.com/CIT/index.php?showtopic=1301
......
Ob was anderes als die Boeing ins flog ist eine interessante Frage- es wurden leider keine 2 Flugkörper kurz vor der Explosion am Pentagon gesehen, sondern nur die Boeing, die nördlich der CITGO und folglich nicht ins Pentagon flog.
Nun, Zeugen haben z.B. auch eine Hercules Militaermaschine gesehen, dass da allein nur eine Boeing war, stimmt wohl so nicht.
Jedenfalls gab es die suedl.Citgo "Flugschneise" aber offensichtlich keine Boeing 757 dazu, wie es ueberhaupt keine Boeing 757 im Pentagon gab.

Waren die Planer des Pentagon Anschlags so abgebrueht, im Sueden eine Flugschneise zu praeparieren und dann im Norden (was auch mit dem Flugschreiber uebereinstimmt) den Uberflug zu organisieren? Oder gab es im Sueden nicht doch ein wie auch immer geartetes Fluggeraet? Was sagt uns das punch out Loch?Jede Menge offener Fragen.
Aber wie erwaehnt, mir genuegt die Tatsache, dass keine Boeing 757 ins Pentagon flog.
Last Edit: 19 Apr 2013 13:31 by johannes1.
The administrator has disabled public write access.

Pentagon Damage Analysis 20 Apr 2013 15:42 #2903

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Nun, Zeugen haben z.B. auch eine Hercules Militaermaschine gesehen, dass da allein nur eine Boeing war, stimmt wohl so nicht.

Die C130 erreichte das Pentagon erst 2-3 minuten nach der explosion am pentagon, selbst laut offiziellen Radardaten, Ich habe ja auch geschrieben "kurz vor der Explosion".

i14.photobucket.com/albums/a327/lytetrip...130/northandwest.jpg

Der c130- Pilot sagt selbst aus:

"I distinctly remember having a difficult time keeping the AA flight in sight after we turned back to the east to follow it per a request from Wash. Departure Control. When I saw the initial explosion I was not able to see exactly where or what it had impacted, but remember trying to approximate a position to give to ATC. It was then that I was able to see the sun reflecting off the Potomac and the runway at Wash. Nat'l and thought to myself that the AA flight must have had some sort of IFE (in flight emergency) and was trying to make it back to National Airport."
-C-130 Pilot Lt Col Steve O'Brien via email to Pilots for 9/11 Truth

www.thepentacon.com/Topic5.htm


Ein gewichtiger Punkt ist der Feuerball, sichtbar im einen der bisher freigegebenen (von ueber 80) videos, der halt so aehnlich aussieht, wie auch die Feuerbaelle beim Einschlag in die Tuerme aussehen, auch das was danach kommt, schwarzer Rauch etc.
Ich denke also, dass da Kerosin mit im Spiel war.

Die Videos, die den Feuerball zeigen stammen in diesem Fall von dem Verdächtigen

www.citizeninvestigationteam.com/faq-security_video.html
The administrator has disabled public write access.

Pentagon Damage Analysis 28 Apr 2013 02:21 #2904

Can I help with anything?

Sorry for my lack of German.
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.190 seconds