Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Pentagon CIT und Überflugzeugen
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: CIT und Überflugzeugen

Re: CIT und Überflugzeugen 04 Dec 2010 14:00 #1498

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Alle diese Zeugen haben einen Teil des Überflugmanövers beobachten können. Ihre Beobachtungen fügen sich zu einem perfekten Mosaikbild. Zunächst ist zu sagen, dass aufgrund der Topographie nur sehr wenige Zeugen das komplette Überflugmanöver hätten beobachten können, d. h. Anflug, Überflug und Wegflug der Maschine.

Robert Turcio sah nicht den Einschlag des Flugzeugs in die Pentagonfassade, sondern nur den „Feuerball und das Flugzeug“. Bei einem Überflug wäre das Flugzeug hinter der Dachlinie und der sich schnell ausbreitenden Explosion mit anschließender Rauchwolke verschwunden. Deswegen sagt er auch, einen Überflug nicht beobachtet zu haben. Das Entscheidende, was der offiziellen Flugbahn widerpricht, ist dass die Maschine wieder an Höhe gewann kurz vor der Explosion. Das deckt sich mit Maria de la Cerdas Aussage. Warum dachte sie, das Flugzeug hätte den gegenüberliegenden Flügel des Gebäudes getroffen? Sie hatte direkte Draufsicht auf die Explosionsstelle und sah das Flugzeug auf Höhe der Dachlinie, bzw. knapp über dem Dach des Westflügels, bevor die Maschine hinter der Rauch- und Feuerwolke verschwand. Anders macht ihre Aussage keinen Sinn. Dewitt Roseborough befand sich auf dem Südparkplatz, als er einen Knall hörte (die Explosion). Dann hörte er wenige Sekunden nochmal Lärm und schaute noch oben. Es waren also zwei akustische eregnisse, wenige Sekunden voneinander getrennt. Der zweite Krach stammte von den Turbinen der Maschine die sich direkt über ihm befand, über dem Südparkplatz. Die Maschine war also nachd er Explosion weitergeflogen.
Mike Walter ist ein interessanter Fall. In mehreren Interviews hat er die nördlichere Flugbahn von CIT bestätigt:
www.911-archiv.net/pentagon/897-film-nat...cit/Page-2.html#1089

Und wie ich schon mal schrieb (eigentlich, liest Du meine Posts überhaupt?), war Mike Walters Sicht auf die „Enschlagsstelle“von Bäumen verdeckt. In den Jhren danach schmückte er seine erlebnisse aus, z.Bsp. Will er gesehen haben, wie sich das Flugzeug wie ein Akkordeon zusammenfaltete. Im geposteten Clip lässt er jegliche Selbstkontrolle fallen .Er deutet auf die Dachlinie des Pentagon und sagt, dass das Flugzeug hinter dieser Linie verschwunden sei, was ebenfalls für einen Überflug spricht.
Last Edit: 04 Dec 2010 14:54 by stefanlebkon.
The administrator has disabled public write access.

Aw: CIT und Überflugzeugen 10 Aug 2011 21:19 #2144

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
In shoestrings Artikel über den Helikopter, der beim Pentagon gesehen wurde, werden die widersprüchlichen ader Piloten der Polizeihelikopter, die offiziell nach dewm Pentagonanschlag abhoben analysiert. Interessant ist auch der ursprüngliche Notruf von David Walsh, ATC am Reagon International Airport unweit des Pentagon. Es gibt zwei Aussagen, nach der Walsh von einem Flugzeug, das auf dem Airport niederging, berichtet haben soll. Im Falle eines Überflugs wäre der Reagan Airport der ideale Landeplatz für die Maschine. Sprach Walsh von einer Maschine, von der er glaubte, dass sie durch die Pentagonexplosion beschädigt wurde und deswegen auf Reagan notlanden musste? Weitere Untersuchungen wären notwendig, um dies zu klären:
In November 2001, Galey recalled Walsh saying, "We have a 757 down somewhere in the vicinity of the 14th Street Bridge," which goes over the Potomac River, near the Pentagon. [21] Later that month, Galey gave a slightly different account, recalling that Walsh said the control tower had "lost a 757 somewhere in the vicinity of the Pentagon." [22] But in January 2002, Galey said that Walsh specifically mentioned a plane hitting the Pentagon. Walsh supposedly said that "they had a 757 go into the Pentagon and they needed us to respond to the incident." [23]

And then, later that year, Galey gave a very different account. He recalled Walsh saying, "We have a 757 down on the north end of the airport," referring to Reagan Airport, which is about a mile away from the Pentagon. [24] Galey's fellow pilot, Keith Bohn, had earlier given a similar account. In November 2001, he said that in the initial phone call the aviation unit received about the attack, it was told there was "an aircraft down at the end of the runway at National Airport." [25]

shoestring911.blogspot.com/2011/06/myste...r-flying-around.html
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: Harry_B
Time to create page: 0.155 seconds