Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Tatorte Shanksville Neues Shanksville-Video
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Neues Shanksville-Video

Neues Shanksville-Video 19 Sep 2011 10:45 #2185

  • Zaphod 36
  • Zaphod 36's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 16
  • Thank you received: 1
  • Karma: 0
Hallo an alle,

dies ist mein erster Beitrag und manche kennen mich vielleicht noch aus dem Wisnewski-Forum.

Es geht um das Video von Dave Berkebile, das nach fast 10 Jahren an die Öffentlichkeit gekommen ist.

Ein Bericht darüber mit Video ist hier zu finden.
Bemerkenswert ist, was Berkebile sagt:
“This is the remains of an airplane crash over on Lambertsville Road, it probably had a terrorist bomb on board that blew up. Don't know anything more than that, that's what I heard on the scanner."

Berkebile nahm offenbar an, dass es sich bei der Explosion nicht um einen Flugzeugabsturz handelte, sondern um eine Bombenexplosion an Bord der abgestürzten Maschine. Dies hat er über einen Funkscanner, der wahrscheinlich den Polizeifunk abhörte, vernommen. So verstehe ich das jedenfalls. Deshalb stellt sich die Frage, woher die Polizei zu der Annahme kam, dass eine Terroristenbombe die Explosion verursachte und zu welchem Zeitpunkt die Maschine dann abstürzte.
Bemerkenswert ist auch noch Bekebiles Zeitangabe von ungefähr 10:03 Uhr, also der zweiten offiziellen Absturzzeit.(die erste war 10:06 Uhr lt Erdbebenstation)

Was meint ihr zu dem Video?
The administrator has disabled public write access.

Aw: Neues Shanksville-Video 24 Sep 2011 19:46 #2191

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Hi Zaphod 36,

welcome back :kiss:
Schön noch mehr Leute aus dem alten Wisnewsi-Forum zu treffen.
Bemerkenswert ist auch noch Bekebiles Zeitangabe von ungefähr 10:03 Uhr, also der zweiten offiziellen Absturzzeit.(die erste war 10:06 Uhr lt Erdbebenstation)

Hier im Forum beschäftigt sich vorallem Blowfish intensiv mit Shanksville...
1.) Zeitpunkt des "crashs"
waren zwar schon vorher bekannt, wurden aber sowohl von den Behörden als auch von den meisten Medien völlig ignoriert.
Laut 9/11-Kommision war der Absturz um 10:03:11 Eastern Day Time.
Es brauchte aber seine Zeit bis die Kommision dies verkünden konnte, da z.B. das NTSB erst im Februar 2002 mit seine "Analysen" soweit angefertigt hatte. Siehe: www.ntsb.gov/info/UAL93FDR.pdf
[ Schon die lausigen Grafiken in obigem offiziellen Dokument sind eine Unverschämtheit!]

In der Zwischenzeit hatte jedoch das Militär eine offizielle Absturzzeit 10:06:05 verkündet und sich hierbei auf diese seismologische Studie berufen.
www.mgs.md.gov/esic/publications/download/911pentagon.pdf

Die Kommision erwähnt nicht einmal die Existenz dieser Studie sondern begnügt sich festzustellen: ....die Absturzzeit war Gegenstand von Diskussionen.
[Weitere NTSB Dokumente können unter www.ntsb.gov/info/foia_fri.htm gedownloadet werden.]

Sollte sich die Uhrzeit 10:06, also drei Minuten nach der offiziellen Absturzzeit, als richtig herausstellen, so bedeutet dies zwangsläufig das Aus für:
- den fdr,
- die Radardaten, in letzter Konsequenz aber auch für
- das Transkript des Funkverkehrs mit UA93 sowie
- den Cockpit-Voice-Recoder

und damit für den gesamten Flug UA93.
www.911-archiv.net/Forum/71/1995/view.html
Berkebile nahm offenbar an, dass es sich bei der Explosion nicht um einen Flugzeugabsturz handelte, sondern um eine Bombenexplosion an Bord der abgestürzten Maschine. Dies hat er über einen Funkscanner, der wahrscheinlich den Polizeifunk abhörte, vernommen. So verstehe ich das jedenfalls.

Fragen können wir Ihn leider nicht mehr, da er im Februar 2011 verstorben ist (RIP).
An 9/11 war es nichts ungewöhnliches in den Nachrichten etwas von Explosionen zu hören. Auch vermutete man das Sprengstoff im WTC deponiert sei. Ob diese Infos sich allerdings vermischt haben und Berkebile dann das gesehene mit dem gehörten in eine für Ihn logische Schlußfolgerung zu bringen, wird wohl nicht zu recherchieren sein.

Interessant wäre hier eine Einschätzung von Blowfish B)
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.

Aw: Neues Shanksville-Video 26 Sep 2011 14:37 #2196

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Ich hab gerade gesehen das "freeman" auch etwas in seinem Blog geschrieben hat.
Da sämtliche konstruktive Kritik bei ASR unterdrückt wird, hab ich mir mal nicht die Mühe gemacht meine Zeit für einen Kommentar dort zu verschwenden. Wie gewohnt ist der Blogeintrag durchmengt mit Vermutungen und Theorien.

Leider ist "Freeman" bei UA93 nicht Faktensicher und setzt somit falsche Informationen in die Welt.
Die offizielle Erklärung der US-Regierung lautet, die Passagiere haben durch eine heroische Aktion versucht die Kontrolle über das Flugzeug zurück zu gewinnen. Bei diesem Kampf mit den Entführern im Cockpit sei die Maschine ausser Kontrolle geraten und dabei abgestürzt.

Diese Info wird seit 2003 in dieser Version von offizieller Seite nicht mehr gedeckt! Seit 2003 wird behauptet das die Hijacker UA93 kontrolliert zum Absturz gebracht haben, um einer Übernahme der Maschine durch die Passagiere zu entgehen. Bis ins Cockpit haben es die Passagiere lt. offizieller Lesart nicht gescchafft. Ein Artikel von Hans Leyendecker SZ vom 24.07.2004 beschreibt die offiziellen Darstellungen sehr gut...
Um 9.57 Uhr, fast 30 Minuten nach Beginn der Entführung, stürmten einige Passagiere nach vorn Richtung Erster Klasse, um dann ins Cockpit einzudringen. "Jeder rennt Richtung Erster Klasse" sagte ein Passagier. "Ich muss auch nach vorn. Auf Wiedersehen."

Der Pilot Jarrah riss das Ruder ruckartig nach links und rechts, um die anstürmenden Passagiere aus dem Gleichgewicht zu bringen. Kurz darauf rief er einem seiner Komplizen zu, er solle die Tür zum Cockpit blockieren.

Die Passagiere gaben nicht auf. Ein paar Sekunden vor zehn Uhr änderte Jarrah seine Taktik, zog das Ruder erst steil nach oben und drückte es anschließend wieder nach unten, um den Angriff abzuwehren. Laute Schreie, Schläge sowie Geräusche von zerbrechendem Glas waren zu hören.

Um 10.00 Uhr stabilisierte Jarrah die Boeing wieder. Fünf Sekunden später rief er einem Komplizen zu: "War's das? Sollen wir die Sache beenden?". "Nein, noch nicht", rief eine Stimme. "Erst wenn sie alle kommen, beenden wir die Sache."

Ein Passagier schrie: "Ins Cockpit. Wenn wir es nicht schaffen, sind wir alle tot." Sechzehn Sekunden später rief ein Passagier: "Let's roll".

Um 10.01 Uhr rief Jarrah: "Allah ist der Größte! Allah ist der Größte". Eine andere Stimme fragte wieder: "War's das?" Dann: "Ich meine, wir sollten sie runter bringen." "Ja, bring sie runter und drücke es runter", rief einer.

Der Ausschuss fand heraus, dass der Anführer der Todespiloten, Mohammed Atta, schon Wochen zuvor in Madrid mit einem der Organisatoren des Anschlages darüber geredet hatte, die Piloten würden eine entführte Maschine abstürzen lassen, wenn diese nicht ihr Ziel erreichen könne.

Um 10.02 Uhr versuchten die Passagiere noch immer das Cockpit zu stürmen. Die Maschine drehte sich auf den Rücken und einer der Entführer brüllte: "Allah ist der Größte."

Im Hintergrund waren Schreie der Passagiere zu hören, die ins Cockpit wollten. Kurz darauf schlug die Boeing 757 mit etwa 970 Stundenkilometern in einem Feld in Shanksville im Bundesstaat Pennsylvania auf. Im Bericht steht, dass es bis Washington noch zwanzig Flugminuten gewesen wären.
www.sueddeutsche.de/politik/untersuchung...lacht-um-ua-1.744873

Es gibt noch eine Ungereimtheit wegen der Absturzuhrzeit. Offiziell stürzte Flug 93 laut Flugdatenschreiber um 10:03 Uhr ab. Aber laut Seismologen und Zeugen um 10:06 Uhr.
Berkebile spricht im Video auch von 10:03 Uhr als Absturzzeit. Dieser Umstand wird leider nicht von Freeman aufgegriffen...

Es folgt ein klassisches Stilmittel: Selektives zitieren:
"Dies sind die Reste eines Flugzeugcrashs drüben bei der Lambertsville Road. Eine Bombe von Terroristen hat wahrscheinlich das Flugzeug in die Luft gesprengt."

Ja, das ist der erste Teil von Berkebiles Kommentar auf dem Video... Danach hängt er aber noch hinten drann das er dies über den "Scanner" sprich evt. Polizeifunk gehört hat.
“This is the remains of an airplane crash over on Lambertsville Road, it probably had a terrorist bomb on board that blew up. Don't know anything more than that, that's what I heard on the scanner."

Er selbst kann also nicht sagen ob es sich um den Aufschlag der Boeing auf den Boden oder eine Bombenexplosion oder gar einen Abschuß der Boeing handelt. Auch der Hinweis darauf das sein ganzes Haus gewackelt hat, trägt nicht dazu bei diesen Umstand zu klären.
Danach zieht Freeman aus der halb dargestellten Aussage von Berkebile seine eigene Schlußfolgerung. Es muß sich um eine Luft-Luft-Rakete handeln die zum Abschuß von UA93 benutzt wurde.

... So gehts dann munter weiter :S
alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/0...urz-von-flug-93.html
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: HerrKoenig

Aw: Neues Shanksville-Video 26 Sep 2011 18:33 #2197

  • Zaphod 36
  • Zaphod 36's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 16
  • Thank you received: 1
  • Karma: 0
Hallo Bombjack,

ich habe díesen Artikel von Freeman auch schon gelesen. Es ist halt seine Sicht der Dinge, aber wenn man Vermutungen zu Fakten erklärt, wird man nicht weiterkommen.

Bei Berkebiles Video ist mir der Umstand, also die Vermutung dass das Flugzeug wahrscheinlich durch eine Terroristenbombe an Bord gesprengt wurde, zu konkret.
Diese Vermutung hatte wahrscheinlich die Polizei von Somerset, die es wahrscheinlich wiederum von Anwohnern vor Ort erfahren hatte. Dass die Polizei oder die Anwohner von dem Funkspruch "We have a bomb on Board" der Hijacker eine gute halbe Stunde zuvor gewusst haben, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Ich weiss auch nichts von Meldungen der Medien über eine solche Bombe bis zu diesem Zeitpunkt. Deswegen finde ich dies merkwürdig.
Man könnte fast schon spekulieren, dass das Flugzeug bereits vorher abstürzte und es dann gezielt gesprengt wurde. Die 2 Funksprüche mit "We have a bomb on Board" könnten dann zu diesem Zweck in die Welt gesetzt worden sein.

Eine weitere Erklärung für obige Vermutung könnte noch sein, dass die Anwohner den Eindruck gehabt haben, dass die Explosion beim Absturz nicht vom Absturz, sondern von Sprengstoff ausgelöst wurde.

Wegen 10:06 Uhr: Könnte es sein, dass die Angaben der Erdbebenstationen gefälscht wurden, weil z. B. die Lotsen das letzte Signal von Flug 93 um 10:06 Uhr erhielten? Könnte dieses Signal ein "Input" gewesen sein?
The administrator has disabled public write access.

Neues Shanksville-Video 04 Aug 2016 17:34 #3057

Das Video deckt sich nicht mit dem Photo von Shanksville und auch nicht mit den meisten Aussagen:

www.dallasnews.com/incoming/20110902-sha...7/shanksville001.JPG

"I know of two people - I will not mention names - that heard a missile," Stuhl said. "They both live very close, within a couple of hundred yards. . .This one fellow's served in Vietnam and he says he's heard them, and he heard one that day." The mayor adds that based on what he knows about that morning, military F-16 fighter jets were "very, very close."
web.archive.org/web/20011119065106/http:...18/local/SHOT15C.htm

“All of a sudden the lights flickered and we joked that maybe they were coming for us. Then we heard engines screaming close overhead. The building shook. We ran out, heard the explosion and saw a fireball mushroom,” said Fleegle, pointing to a clearing on a ridge at the far end of the lake.

web.archive.org/web/20070224005609/http:...rghtrib/s_12967.html

Lensbouer told AFP that the hole was five to six feet deep and smaller than the 24-foot trailer in her front yard. She described hearing “an explosion, like an atomic bomb”—not a crash.
www.americanfreepress.net/html/9-11_mysteries.html
"Barry Lichty, the mayor of Indian Lake Borough, said the ground shook and the town’s electricity went out. He called the utility company to find out the cause.
vgl. mit:
www.historycommons.org/entity.jsp?entity=barry_lichty_1
"Then it disappeared behind some trees. A few seconds later I heard this great explosion and saw this fireball rise up over the trees, so I figured the jet had crashed. The ground really shook. So I dialled 911 and told them what happened.
web.archive.org/web/20021010093337/http:...od=full&siteid=50143
"I heard the engine gun two different times and then I heard a loud bang and the windows of the houses all around rattled,'' Merringer said. "I looked up and I saw the smoke coming up.''
Diese Version ist so auch nicht mehr auffindbar.

Verschiedene Zeugen haben ein Flugzeug direkt nach dem "Absturz" gesehen, das über Shanksville kreiste.
Verschiedene Zeugen sagen auch auf, eine Art Explosion wahrgenommen zu haben.
Die meisten Zeugen sprechen von einem Feuerball / Pilz. Ohne Richtungsangabe des Rauchs.
Die meisten Zeugen sagen aus, dass der Rauche recht schnell verschwunden war.

Interessant:
What does Temyer think she heard? "I think the plane was shot down," insists Temyer, who said she has twice told her story to the FBI. What's more, she insists that people she knows in state law enforcement have told her the same thing, that the plane was shot down and that decompression sucked objects from the aircraft, explaining why there was a wide debris field."
web.archive.org/web/20011119065106/http:...18/local/SHOT15C.htm


Andere sagen:
"The explosion unleashed a firestorm lasting five or 10 minutes and reaching several hundred yards into the sky, said Joe Wilt, 63, who lives a quarter mile from the crash site.
"The first thing I thought it was was a missile," Wilt said. The impact shattered windows in his basement and knocked a shelf full of household objects off the wall."
www.sptimes.com/News/091201/Worldandnati...in_the_sky__th.shtml

“I never saw that smoke,” Paula Long, an eyewitness, told AFP. Long ran “immediately” after hearing the crash but did not see the cloud of smoke caught in the now-famous photograph by Valencia McClatchey, she said."

Teile:
"The biggest part I found was one of the plane's engines. It was about 600 yards from the crash site itself. I think they took it out with a winch on a bulldozer."
[ ~ 500 Meter]

Links: Siehe oben
"Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke."
"Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist."
(1984)
The administrator has disabled public write access.

Neues Shanksville-Video 25 Sep 2016 15:15 #3061

  • Blowfish
  • Blowfish's Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Posts: 48
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Ich glaube diesem VIdeo nicht. Grund sind die Wolken.

Der direkte link zum Video ist:
youtu.be/Pvo4ixnnILQ

Es ist ganz klar zu erkennen, dass neben der zu erwartenden Wolke bedingt durch den angeblichen Flugzeug crash zahlreiche andere meteorologisch bedingte Wolken zu sehen sind.
Das passt aber überhaupt zu der tatsächlichen Wettersituation am Morgen des 9/11 gegen 10 Uhr.
Der Morgen des 9/11 war in Südwest-Pennsylvania ein perfekt klarer Tag mit keinem einzigen Wölkchen am Himmel
Die Wettersituation am Flughafen Johnstown (ca. 30 km nördlich von Shanksville) kann unter:
www.wunderground.com/history/airport/KJS...reqdb.wmo=99999&MR=1
abgefragt werden.
Erst ab ca. 12:00 ziehen erste Wolken auf.
Es ist also völlig unmöglich, dass dieses Video bereits gegen 10:00 gemacht wurde.

Darüber hinaus glaube ich auch nicht, dass in der etwa 15 Meilen entfernten Gemeinde "Berlin" (ca. 2000 Einwohhner" tatsächlich die Erde gebebt haben soll.

OK: Es hat eine massive Explosion gegeben.
Am scrap-yard (Schrottplatz), der etwa 300 Meter von der "crash-site" entfernt liegt, ist ein schweres Arbeitsgerät richtig hochgehüpft.
Bei Susan MacElwain, ca 1,5 km entfernt, hat der Boden gegebt
Im etwa 4 km entfernten Shanksville haben die Weingläser Im Schrank geklirrt, die Schüler an der Highschool hatten das Gefühl als wäre etwas großes und schweres auf das Flachdach des Gebäudes geknallt.
Aber das soll also tatsächlich auch in Berlin noch zu spüren gewesen sein??

Vielleicht schaut ihr euch mal die Filme "The Road to Shanksville" an.
Hier die Links:
www.youtube.com/watch?v=N018bxCd5Ww
gaming.youtube.com/watch?v=eM9CXo29syo&l...wGHC5HZoNQlpJrfsUYH3

Achtet mal auf Linda Shepley im "Part2".
Sie wird richtig sauer, wenn ihr jemand was vom angeblichen Abschuss oder irgendwelchen Bomben erzählt.

Kommen wir zu der angeblichen Bombe.
Selbst die 911-Kommission gibt zu, dass diese Bombe eine leere Drohung der Terroristen gewesen sei, damit die Passagiere nicht auf dumme Gedanken kommen und sich wehren.

Wir können festhalten: Alle Augenzeugen (davon hab ich 40 Stück) die die Maschiene noch vor dem "crash" in der Luft gesehen haben sagen aus, dass dieses Flugzeug in einem Stück gewesen ist.
Am Indian Lake sieht es dagagen ganz anders aus. Es gibt mehrere Augenzeugen die gesehen haben, das aus diesem Flugzeug Teile heraus gefallen sind. Aber der Indian Lake ist räumllich und zeitlich ´nach dem "crash". Es geht dabei zwar nur um Sekunden, aber es ist völlig unmöglich, dass das Flugzeug das extrem tief über die Marina am Indian Lake gedonnert ist dann an der "crash-site" abgestürzt ist.

Zur "Absturz"-Zeit.
Ich bin absolut davon überzeugt, dass sie alte offiziele Absturzzeit 10:06:05 richtig ist.
Diese Zeit basiert auf einer seismologischen Studie. Gleich 4(!) verschiedene Seismik-Stationen kommen zu dem Ergebnis, das eben um 10:06:05 an den Geokoordinaten der offfiziellen "Absturz"-stelle ein seismisches Ereignis statt gefunden hat.Die Studie kommt auch zu dem Ergebnis, dass es sich dabei um ein Ultra-Flachbeben gehandelt hat, was durch einen Flugzeugabsturz aber eben auch z.B. durch eine oberflächennahe Sprengung in Steinbrüchen oder beim Tagebau verursacht werden k ann.

Diese Zeit wurde unmittelbar nach 9/11 offiziell verkündet. Die 9/11-Kommission ist aber erst im Oktober 2002 gegründet worden.

In ihrem Abschlussbericht im Jahre 2004 besteht sie darauf das die crash-time laut Flugdatenrecorder 10:03:11 die richtige sei.
Sie ignoriert diese Diskrepanz vollständig. Interessant ist, wie sie sich herausredet.
We also reviewed a report regarding seismic obersations on September 11,2001 whose authors conclude that the impact time of United 93 was "10:06:05±5 (EDT)."Won-Young Kimand G. R. Baum, "Seismic Observations during September 11, 2001,Terrorist Attack," spring 2002 (report to the Maryland Department of Natural Resources). But the seismic data on which they based this estimate are far too weak in signal-to-noise ratio and far too speculative in terms of signal source to be used as a means of contradicting the impact time established by the very accurate combination of FDR, CVR, ATC, radar, and impact site data sets.These data sets constrain United 93's impact time to within 1 second, are airplane- and crash-site specific, and are based on time codes automatically recorded in the ATC audiotapes for the FAA centers and correlated with each data set in a process internationally accepted within the aviation accident investigation community. Furthermore, one of the study's principal authors now concedes that "seismic data is not definitive for the impact ofUA 93." Email from Won-Young Kim to the Commission,"Re:UA Flight 93," July 7, 2004

Also: Die 9/11-Kommission hat überhaupt nicht das Fachwissen um entscheiden zu können ,ob die Messungen nur wertloses Hintergrundrauschen enthalten.
Bitteschön: Diese Daten sind von professionellen Seismologen von vier verschiedenen Stationen begutachtet worden.
Ich könnte mir vorstellen, das vielleicht eine Station aufgrund irgenwelcher Meßfehler sich irrt, aber dass vier Stationen zu ein und demselben Egebnis kommen, sie aber alle angeblich falsch liegen ist undenkbar.

Was das Radar betrifft verschweigt die Kommission, dass die Uhren der Radargeräte angeblich um 25,3 Sekunden nachgehen. Von wegen, wir haben das auf die Sekunde genau im Griff.
Zum Funkverkehr: Laut dem Transcript haben die bösen Terroristen das Funkgerät um 09:48 abgeschaltet also haben die ATC´s nichts auf ihren Bändern ab diesem Zeitpunkt.

Was die angebliche Email eines der zwei Autoren der Studie betrifft: Also dass ja nun wirklich der Oberhammer, was sich die Kommission zurecht reimt.
Won-Young Kim soll ihnen geschrieben haben, dass er sich nicht mehr sicher sei, dass die seismischen Daten etwas mit dem Abssturz von UA93 zu tun haben.

Ja und??
Das heisst ja noch lange nicht, dass diese Studie falsch ist, man muss dann allerdings über eine andere Ursache nachdenken. Und dieses "Geheimnis" nennt sich Herdmechanismus bzw. Hüllkurve.

Ich habe mehr als 10 Jahre in einer eheähnlichen Gemeinschaft mit einer Seismologin gelebt, die auch mehrere Jahre Assistentin am Institut für Geophysik war und dort unterschiedliche Herdmechanismen erforscht hat. Von daher ist eine Menge Hintergrundwissen zu diesem Thema bei mir vorhanden.

Es ist nun mal ein Riesenunterschied ob wir es mit einem Beben an der Sankt Andreasverwerfung zu tun haben oder mit einem Beben an der Westküste von Südamerika.
Letzteres liegt in einer Subduktionszone, dieses heisst dass die ozeanische Kruste sich unter die terrestrische schiebt. Das Ergebnis sind dann Tiefbeben mit Herdtiefen von 100km und mehr.
Ganz anders an der Andreasverwerfung. Hierschiebt sich eine Platte nach Norden die andere nach Süden. Dies führt dann zu den besonders gefährlichen Flachbeben.
Jeder Seismologe dann durch die Analyse des Frequenzspektrums sofort erkennen um welchen Bebentyp es sich handelt.
Ich hatte einmal das Vergnügen, dass der Chef der Seismikstation der Geophysik in Berlin mir die Aufzeichnungen eine Reihe verschiedener Erdbeben zeigte und die jeweils detailliert erläuterte.
Dann zeigt er mit eine Aufzeichnung die seltsam aussah und fragte mich, ob ich ihm das erklären könne.

Das ganze verhält sich so: Einem jeden Erdbeben geht ein kurzes schwächeres Vorbeben voraus. Dies dauert ofmals nur wenige Sekunden aber man kann deutlich anhand der Hüllkurve erkennen, dass sich dieses Beben einschwingt.
Bei der Aufzeichnung, die er mir dann zeigte ging die Amplitude aber schlagartig von Null auf Maximalauschlag.
Es handelte sich dabei um die Aufzeichnung eines russischen unterirdischen Atombombenversuchs.

Zurück zu UA93.
Wenn dieses tatsächlich senkrecht bei einer Geschwindikeit von fast 900 km/h in den Boden geknall wäre dann hätte dieser Prozess etwa 0,2 Sekunden gedauert.
Dies steht aber im Widerspruch zur Zeugin Nina Lensbauer einer langjährigen aktiven Feuerwehrfrau.
Sie war zum Zeitpunkt des Ereignisses im Verwaltungsgebäude des Schrottplatztes.
Sie sagte:
Es hörte sich an wie die Explosion einer Atombombe, aber nicht wie ein crash!
Vor diesem Hintergrund bekommt die Email von Won-Young Kim einen ganz anderen Charakter.

Wenn dieses seismische Ereignis durch Sprengstoff ausgelöst wurde erhält man man natürlich ein ganz anderes Frequenzspektrum und auch andere Hüllkurve als bei einem Flugzeugabsturz.

Zur Uhrzeit des Ereignisses:
Ich habe mir sämliche Zeugenaussagen nochmals angesehen in der Hoffnung dort eine minutengenaue Zeitangabe zu finden.
Leider konnte ich nur zwei Zeugen finden die eine genaue Angabe machen. Und beide Zeugen sagten, es war um 10:06.
Diese Zeugen sind Nevin Lambert und Lee Purbaugh, wobei Lee noch die allergenaueste Angabe machte es sagte: es war wenige Sekunden nach 10 Uhr 6. Dies entspricht exakt der seimischen Studie.
Hinweis: Lee Purbaugh hat diese Angaben direkt an 9/11 gemacht, die Studie existierte zu diesem Zeitpunkt also noch gar nicht.

Ich glaubte schon vor einigen Jahren eine gute Idee in Sachen Uhrzeiten zu haben und habe diese gleich an Domenick DiMaggio geschickt. Domenick ist für mich der beste Shanksville-Kenner.
Er ist einer der drei Gründungsmitglieder des CIT, lebt in Pennsylvania und war mehrfach vor Ort und hat mit dutzenden Augenzeugen in Lambertsville gesprochen.
Ja Lambertsville! Schon der Begriff "Shanksville" ist eine Lüge, der eigentliche Ort des Geschehens ist Lambertsville, Shanksville hat damit überhaupt nichts zu tun.

Ich habe Domenick damals gefragt, ob er sich in der Lege sähe an die Tonbänder der zentralen Notrufnummer (diese ist 911!) zu kommen. Anhand der Zeitstempel könne man dann sehr genau verfolgen, ob die ersten Notrufe schon um 10:03 oder doch erst nach 10:06 getätigt wurden. Außerdem hatte ich Vermutung, dass vielleicht die Feuerwehren Stoystown und Shanksville noch Aufzeichnungen haben.

Domenick schrieb mir dann zurück, dass er meine Idee zwar für sehr gut hält, aber ich könne sie trotzdem knicken.
Das FBI hat nämlich sämtliche Tonaufzeichnungen der Notrufzentrale beschlagnahmt und rückt sie nicht wieder heraus. Darüber hinaus hat das FBI den dortigen Mitarbeiten, als auch den Feuerwehrleuten sowie den Air-Traffic-Contollern einen Maulkorb (engl. gag-order) verpasst, es ist diesen Leuten also unter Strafandrohung verboten über ihre Erkenntnisse bezüglich 9/11 zu sprechen.

BF
Alles, was für den Triumph des Bösen notwendig ist, ist dass gute Menschen nichts tun.
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.184 seconds