Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Offenes Forum Dies und das Arte sendet Propaganda-Filmchen, bitte abstimmen
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: Arte sendet Propaganda-Filmchen, bitte abstimmen

Arte sendet Propaganda-Filmchen, bitte abstimmen 24 Aug 2010 08:23 #719

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
The administrator has disabled public write access.

Aw: Arte sendet Propaganda-Filmchen, bitte abstimmen 24 Aug 2010 21:38 #720

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
bio - Sa, 21. Aug 2010, 08:21
Ein sehr gut gemachtes Propaganda-Filmchen, das durch Auslassungen glänzt: - Voraus-wissen der CIA über US-Visa und Einreise von Terroristen (=Beteiligung an der Bombardierung des US-Kriegsschiffes Cole, von US-Botschaften in Afrika, Terror-Treffen in Malaysia). Zum Beispiel der spätere (angebliche) Flugzeugentführer namens Almihdhar. - Keine Weitergabe dieser Informationen an John O`Neill oder dem FBI oder dem Nationalen Sicherheitsrat von Richard Clarke. - Das FBI-Hauptquartier verhinderte, dass die Gegenstände und der Laptop des (angeblichen) verhinderten 20. Flugzeugenführers (Moussaoui) durchsucht werden. Keine Info-Weitergabe an Clarke. Coleen Rowley, FBI-Agentin "Person des Jahres 2002, time-magazin: "Warum sabotiert ein FBI-Agent bewusst einen Fall? Die Vorgesetzten verhielten sich derart seltsam, dass einige Agenten in Minneapolis offen scherzten, dass diese Höhergestellten "Spione oder Maulwürfe wären, die für Osama bin Laden arbeiten." Time, 5/21/2002 Die Sabotage der Arbeit von John O`Neill ist nicht zurückzuführen auf seine Persönlichkeit (wie das Propaganda-Filmchen uns weis machen will), sondern war vor dem 11. September Prinzip. Das zeigt auch die Sabotage der Pentagon-Einheit "Able Danger".

Red Dwarf - Fr, 20. Aug 2010, 22:25
Man kann es drehen und wenden, wie man will... diese vorgebliche Doku ist Volksverdummung allererster Kajüte. Welchen Sinn macht es denn z.B. rein objektiv betrachtet, wortreich die Meinung der Hamburger Vermieterin des Libanesen Jarra zu filmen, wenn es keinen einzigen gerichtstauglichen Beweis dafür gibt, daß dieser am 11.09.2001 das Flugzeug überhaupt betreten hat? Und nein, das ist keine Verschwörungstheorie, sondern ein simpler Fakt. Es gibt keine Bordkarten der 19 Attentäter, keine Einträge in der Passagierliste (da nie publiziert), keine positive forensische Identifikation der Attentäter, nichts. Und das ist nur ein Detail von hunderten anderen.
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.121 seconds