Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Nachspiel War on Terror (TM) Misstöne in der aktuellen "Terrorgeschichte"
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: Misstöne in der aktuellen "Terrorgeschichte"

Misstöne in der aktuellen "Terrorgeschichte" 02 Nov 2010 08:37 #1292

  • bio1
  • bio1's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 193
  • Thank you received: 5
  • Karma: -2
Laut des Nachrichtenmagazins "Hintergrund" wurde in den Paketen der gleiche Sprengstoff verwendet wie bei dem sogenannten "Unterhosenbomber". Der Bombenbauer ist daher wohl derselbe Mann gewesen. Das wäre bisher die einzige "heiße" Spur zu Al-Qaida. Dem verhinderten Unterhosenbomber vom letzten Jahr wurde es laut US-Behörden erlaubt, trotz seiner Gefährlichkeit, ein Flugzeug zu besteigen und in die USA einzureisen.

Michael E. Leiter, der schon von George W. Bush eingesetzte Direktor des National Counterterrorism Center (NCTC), sagte in einer Anhörung des Senate Homeland Security and Governmental Affairs Committee:

"Ich sage Ihnen, wenn Leute ins Land kommen, die sich auf der Watch-List befinden, dass dies seinen Grund darin hat, dass wir uns so entschieden haben, weil wir sie aus dem einen oder anderen Grund hier haben wollen." (CongressDaily)


Und weil man ihn im Land haben wollte, zog das US-Außenministerium auf Geheimdienst-Anweisung auch nicht das Visa des "Unterhosenbombers" zurück, wie es sonst üblich ist bei jemanden, der sich auf der Terror-Watch-List befindet.
terrorexperte.blogspot.com/2010/02/weihn...de-job-verdacht.html

Der jemenitische Al-Kaida Anführer soll CIA-Agent sein ...

Die neueste Meldung über den Anschlagversuch mit den Paketbomben lautet, der Drahtzieher und Hauptverdächtige dahinter ist Anwar al-Awlaki, ein amerikanischer Staatsbürger und Imam der angeblich die Al-Kaida in Jemen anführt. Er soll den mutmasslichen Bombenbastler Ibrahim Hassan al-Asiri angestiftet haben.

alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/1...nfuhrer-ist-ein.html
The administrator has disabled public write access.

Aw: Misstöne in der aktuellen "Terrorgeschichte" 02 Nov 2010 19:27 #1294

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Sebastian Range hat bei hintergrund.de nun auch noch mal das ganze genauer beleuchtet:

Selbstgemachte Terroristen – wie die USA islamistischen Nachwuchs erzeugen und rekrutieren

Im Fall der beiden am vergangenen Wochenende abgefangenen Bombenpäckchen aus Jemen fällt neben anderen Ungereimtheiten vor allem ein Widerspruch auf: Warum bedient sich al-Qaeda dieses Weges, wenn das Terror-Netzwerk doch angeblich über „Schläfer“ und Zellen in den USA verfügt? Schließlich seien in den letzten neun Jahren über 200 Menschen aufgrund von Aktivitäten mit terroristischem Hintergrund festgenommen wurden. Ein Viertel davon seien Konvertiten. Das behauptet jedenfalls Oren Segal, Direktor des Extremismus-Zentrums der Anti-Defamation League (ADL), in einem heutigen Artikel der Washington Post, der den Hintergrund eines solchen Konvertiten näher beleuchtet. (1)
[...]
www.hintergrund.de/201011021223/globales...und-rekrutieren.html
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.

Aw: Misstöne in der aktuellen "Terrorgeschichte" 02 Nov 2010 22:48 #1298

  • Red Dwarf
  • Red Dwarf's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 126
  • Thank you received: 10
  • Karma: 2
Bombjack schrieb:
Sebastian Range hat bei hintergrund.de nun auch noch mal das ganze genauer beleuchtet:

Selbstgemachte Terroristen – wie die USA islamistischen Nachwuchs erzeugen und rekrutieren

Im Fall der beiden am vergangenen Wochenende abgefangenen Bombenpäckchen aus Jemen fällt neben anderen Ungereimtheiten vor allem ein Widerspruch auf: Warum bedient sich al-Qaeda dieses Weges, wenn das Terror-Netzwerk doch angeblich über „Schläfer“ und Zellen in den USA verfügt? Schließlich seien in den letzten neun Jahren über 200 Menschen aufgrund von Aktivitäten mit terroristischem Hintergrund festgenommen wurden. Ein Viertel davon seien Konvertiten. Das behauptet jedenfalls Oren Segal, Direktor des Extremismus-Zentrums der Anti-Defamation League (ADL), in einem heutigen Artikel der Washington Post, der den Hintergrund eines solchen Konvertiten näher beleuchtet. (1)
[...]
www.hintergrund.de/201011021223/globales...und-rekrutieren.html

Nachdem ich das ganze Wochenende und auch heute das Gefühl hatte, mich live in einer recht üblen Realsatire zu befinden, bringt es Sebastian in seinem Artikel auf den Punkt:

"Die Anti-Terror-Industrie verfügt offenbar über Mittel und Wege, die Nachfrage künstlich zu erzeugen, wenn der Terrormarkt schwächelt."

...vor allem vor Mid-Term Elections


Sorry... das war ein bisschen zuviel des Guten.
9/11 reloaded, aber wesentlich primitiver.



RD
The basic rule of false flag and other disinfo operations is that, if you can keep your basic story in the forefront of the media for three clear days, it doesn't matter what is said after that: everyone will remember the original story as the truth. But this was before the days of the Internet.
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.143 seconds