Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Nachspiel War on Terror (TM) 9/11 und die Terror-Möhre
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: 9/11 und die Terror-Möhre

9/11 und die Terror-Möhre 10 Apr 2010 08:41 #522

  • Red Dwarf
  • Red Dwarf's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 126
  • Thank you received: 10
  • Karma: 2
Daniel Neun hat einen bemerkenswerten Artikel geschrieben, der die Ereignisse
des 11. Septembers in einen größeren Kontext setzt und auch aktuelle Bezüge
herstellt:

www.radio-utopie.de/2010/04/10/die-chron...uf-eine-andere-welt/


Laaanger Artikel, aber auch einige interessante Gedanken.
Auszug:


US-Präsident Bush hatte in seiner Rede am 20.September vor dem US-Kongress noch von Al Qaeda als “einer Ansammlung lose miteinander verbundener terroristischer Organisationen” gesprochen. Nun sprach die Nato also von einem terroristischem Netzwerk, welches die Angriffe auf dem Boden der USA gesteuert habe, deren Anführer Osama Bin Laden sei und der wiederum vom Taliban Regime in Afghanistan beschützt werde.

Diese “klaren und zwingenden Hinweise”, welche nach Angaben der Nato die Bush-Regierung am 2.Oktober im Brüsseler Nato-Hauptquartier vorlegte, hat die Welt übrigens nie gesehen. Kein Gericht überprüfte sie, auch keine Nichtregierungsorganisation oder Kontrollbehörde. Niemand kennt bis heute die damals durch die US-Regierung unter George Bush abgegebene Begründung für einen “Bündnisfall” des Nordatlantikpaktes gegen Afghanistan.

Doch selbst der öffentlich gemachten Version der Geschehnisse um die Attentate des 11.Septembers 2001 wurde bereits durch eine Seite widersprochen, deren Glaubwürdigkeit die Kriegsbefürworter schwerlich in Zweifel ziehen können: das Bundeskriminalamt (BKA)

In einem Protokoll des deutschen Bundestages (4) ist die Zeugenaussage des BKA-Beamten Paul Kröschel vom 8.November 2007 im Geheimdienste-Untersuchungsausschuss zu lesen. Dort steht,

“dass aus Sicht des BKA bereits 1999 in Hamburg eine in die Anschlagsplanungen von New York involvierte “Terrorzelle” existierte. Damit widersprach Kröschel einer vom FDP-Abgeordneten Max Stadler zitierten Einschätzung des Verfassungsschutz-Präsidenten Heinz Fromm, wonach die Attentate vom 11. September 2001 in Afghanistan geplant worden seien.”

Dazu muss man wissen, dass die deutschen Spionagedienste und Polizeibehörden nach dem 11.September 2001 zugeben mussten, die Bewohner der “Terrorzelle” in der Hamburger Marienstrasse vor den Attentaten jahrelang überwacht zu haben. Bis heute behaupten sie, diese Überwachung kurz vor den Attentaten eingestellt zu haben.

Eins jedenfalls muss die deutsche Öffentlichkeit nach achteinhalb Jahren Krieg, Lügen und “Terrorvideos” endlich thematisieren: Sowohl die im Jahre 2001 unter Beteiligung deutscher Truppen geführte Invasion Afghanistans, als auch die seitdem andauernde Besetzung mit ungezählten durch Nato- und US-Militärs getöteten Zivilisten, beruhen einzig und allein auf einem willkürlich als endlos definierten “Bündnisfall” des Militärpaktes Nato, welcher sich auf Dokumente der Bush-Regierung aus 2001 beruft, die nie jemand gesehen hat und deren angeblich “zwingende und klare Hinweise” selbst Vertreter deutscher Geheimdienst- bzw Polizeibehörden bereits vor Jahren öffentlich widersprochen haben.
The basic rule of false flag and other disinfo operations is that, if you can keep your basic story in the forefront of the media for three clear days, it doesn't matter what is said after that: everyone will remember the original story as the truth. But this was before the days of the Internet.
The administrator has disabled public write access.

Aw: 9/11 und die Terror-Möhre 10 Apr 2010 13:33 #523

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
sehr laaaanger Artikel... Interessant auch das Karzai Zitat...

[...]
Am 26.Februar 2004 stand, zusammen mit dem damaligen US-Pentagon-Chef Donald Rumsfeld, der damals wie heute amtierende Hamid Karzai im Präsidentenpalast von Kabul vor der Presse und erklärte “die Taliban” für nicht mehr existent (1):
“Alles was in Afghanistan geschieht, hat keinen Bezug zu Terroristen. Zeiten von fehlender Sicherheit haben nichts mit Taliban oder Terroristen zu tun. Es gibt auch Banditentum, es gibt auch Diebstahl. Es gibt auch bewaffnete Raubüberfälle. Nun, nicht jede Tat die mit einer Kalashnikow verübt wird, ist eine Tat die entweder von den Taliban oder al Qaeda begangen wird. Manchmal ist es Diebstahl. Manchmal ist es institutionelle Schwäche. Viele Male haben wir Unrecht bemerkt, welches von Leuten begangen wurde, die für die Regierung arbeiten. Also, in Afghanistan, was Terrorismus angeht, was die Taliban angeht, glauben wir fest, mit Beweisen, dass sie besiegt sind. Sie sind verschwunden. (“They are gone.)
...wir sehen kein Wiedererstarken der Taliban. Die Taliban-Bewegung existiert nicht mehr. (“..we don’t see a resurgence of the Taliban. The Taliban as a movement does not exist any more.”)

Das Bild "Esel mit Terror-Möhre" passt ganz gut finde ich.
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.

Aw: 9/11 und die Terror-Möhre 22 Apr 2010 15:03 #524

Ja, ein im wesentlichen guter Artikel! Der Esel-Möhre-Vergleich ist gut. ;-)

Aber der Artikel unterstellt so einiges. Z.B. daß Oberst Klein den Luftangriff zum Zwecke der Eskalation befohlen hat oder er dafür benutzt wurde. Und vor allem, daß das eigentlich dem Wahlkampf hier diene. Das ist wohl nicht ernst gemeint. Daß die Bundeswehr für den Einsatz dort nicht entsprechend ausgerüstet war bzw. ist, dürfte aufgrund der Einsparungen und Umstrukturierungen seit dem Ende des Kalten Krieges einleuchten. Es ist schließlich ihr erster wirklicher Kriegseinsatz (KFOR lasse ich mal weg).

Auch ich bin gegen den Einsatz unserer Soldaten dort, weil er auf einer Lüge basiert.
The administrator has disabled public write access.

Aw: 9/11 und die Terror-Möhre 22 Apr 2010 15:53 #525

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Hi,

zum Thema: Oberst Klein gabs Gestern auch nen Artikel auf hintergrund.de
Der Generalbundesanwalt hat das Verfahren gegen Oberst Klein eingestellt. Juristen halten die Behörde für eine unabhängige und unparteiische Untersuchung strafrechtlich relevanter Vorgänge im Bereich der Exekutive für nicht geeignet.

www.hintergrund.de/20100421832/politik/i...er-ein-massaker.html
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.

Aw: 9/11 und die Terror-Möhre 22 Apr 2010 18:23 #526

Eben: die Hürden liegen (auch aus pol. Gründen) hoch. Aufklärung wird man nicht ernstlich erwarten können, wenn einerseits einst dafür und wiederholt für eine Verlängerung gestimmt wurde und nun Kollateralschäden beklagt werden. Streng genommen darf hier einzig die Linke kritisieren. Sehr gut anzusehen bei Anne Will am 18.04.10 war Roger Willemsen.
The administrator has disabled public write access.

Aw: 9/11 und die Terror-Möhre 27 Sep 2010 02:31 #1015

  • Harry_B
  • Harry_B's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 155
  • Karma: 2
Ich finde, dass die politische Diskussion für ein Amerika (und Europa!) "danach" bisher viel zu kurz gekommen ist. Hier ist zum Beispiel eine interessante Diskussion;
als Deutsche haben wir möglicherweise das Privileg, dass wir bezüglich einer Verwicklung Israels einfach die Ohren zuklappen dürfen, aber den Rest der Diskussion finde ich interessant und auf den Punkt gebracht:
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.147 seconds