Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Personen Hijacker Geheimdienstverbindungen der Hijacker
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Geheimdienstverbindungen der Hijacker

Aw: Geheimdienstverbindungen der Hijacker 21 Jul 2010 01:09 #672

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Artikelsammlung von Michael Wright zum Themenkomplex CIA, George Tenet, David Boren, David Edger, Oklahoma City, Moussaoui und Nicholas Berg

bellaciao.org/en/spip.php?mot133#pagination_articles
The administrator has disabled public write access.

Aw: Geheimdienstverbindungen der Hijacker 25 Aug 2010 16:02 #722

  • stefanlebkon
  • stefanlebkon's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Posts: 762
  • Thank you received: 1
  • Karma: 2
Hijacker Jarrah Photographs Wedding Party; Informer Later Identifies Most Men Shown in Photograph

Ziad Jarrah has an unofficial wedding with his girlfriend, Aysel Senguen. Interestingly, a photo apparently taken by Jarrah at the wedding is found by German intelligence several days after 9/11. An undercover agent will be able immediately to identify 10 of the 18 men in the photo, as well as where it was taken: the prayer room of Hamburg’s Al-Quds mosque. He is also able to identify which of them attended Mohamed Atta’s study group. He knows even “seemingly trivial details” of some of the men, showing that “probably almost all members of the Hamburg terror cell” have been watched by German state intelligence since this time, if not before. The head of the state intelligence had previously maintained that they knew nothing of any of these men. [Frankfurter Allgemeine Zeitung (Frankfurt), 2/2/2003]

www.historycommons.org/context.jsp?item=...o#a040199jarrahphoto
The administrator has disabled public write access.

Aw: Geheimdienstverbindungen der Hijacker 27 Sep 2010 20:25 #1029

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
9/11-Untersuchung: Die Zweifel wachsen weltweit
Im Libanon wurden Ende Oktober 2008 zwei mutmaßliche Mossad-Agenten unter dem Verdacht festgenommen, einen Spionage-Ring zu leiten.

Bei der Durchsuchung von Haus und Fahrzeug sei moderne Observations- und Kommunikations-Ausrüstung sicher gestellt worden. Einer der beiden festgenommenen Brüder habe inzwischen gestanden, seit den 1980er Jahren für den Mossad zu arbeiten. Der libanesische „Daily Star“ berichtete außerdem, dass die Brüder Verwandte des mutmaßlichen 9/11 Hijackers Ziad Jarrah seien, der Flug UA 93 gesteuert haben soll.

Die daraufhin an die Öffentlichkeit gelangten Informationen bestätigen diesen Verdacht. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Ali D. Jarrah und Yussef Jarrah, beide stammen wie Ziad Jarrah aus dem Ort Marji mit etwa 15.000 Einwohnern. Ob sie den vermeintlichen Hijacker aber überhaupt kannten, ist ungewiss, da es sich wohl nicht um nahe Verwandte handelt. Israel hat bislang zu den Festnahmen keine Stellung genommen.

Ob Ziad Jarrah etwas mit dem Mossad zu tun hatte, bleibt daher reine Spekulation. Keine Spekulation jedoch ist die Tatsache, dass es der Mossad vor dem 11.September 2001 geschafft haben muss, das Al-Qaida-Netzwerk in den USA in irgendeiner Weise zu infiltrieren. Wiederholt warnte der Mossad, wie auch Geheimdienste anderer Nationen, die Kollegen der amerikanischen Dienste vor Anschlägen großen Ausmaßes. Die Informationen seien zu unspezifisch gewesen, weshalb man die Anschläge nicht habe verhindern können, so die offiziellen Stellen später auf den Vorwurf, warum trotz all der Warnungen nicht gehandelt wurde. Der Vorwurf wurde sogar umgedreht: der Mossad habe nur unspezifische Informationen geliefert, obwohl er viel mehr wusste.
Doch schon am 23. August 2001, über zwei Wochen vor den Anschlägen, übergab der israelische Dienst eine Liste mit den Namen von 19 Personen an die CIA, von denen angenommen wurde, sie würden in naher Zukunft Anschläge in den USA durchführen. Vier Namen der Liste wurden öffentlich: Nawaf Al-Hazmi, Khalid Al-Mihdhar, Marwan Al-Shehhi und Mohamed Atta. Also der harte Kern der mutmaßlichen 9/11-Attentäter. Signifikanter ging es gar nicht.

www.hintergrund.de/20090317364/hintergru...achsen-weltweit.html
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.
Moderators: Red Dwarf, Sitting-Bull
Time to create page: 0.137 seconds